1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Putin: Ostasien ist neues Zentrum

Wie die USA sieht auch Russland den asiatisch-pazifischen Raum als neuen globalen Dreh- und Angelpunkt. Präsident Putin gab beim Auftakt des APEC-Gipfels Einblicke in seine Strategie für die fernöstliche Region.

Auch als Gastgeber nahm der Kremlchef kein Blatt vor den Mund: Im aufstrebenden asiatisch-pazifischen Raum werde Russland selbstverständlich eine Führungsrolle übernehmen, so Wladimir Putin bei Bemerkungen zur Eröffnung des Gipfel des Wirtschaftsforums APEC (Asia-Pacific Economic Cooperation) nahe Wladiwostok.

Der Schwerpunkt der Weltwirtschaft drifte weg von Europa und den USA, in Richtung Asien, zu Ländern wie Russland und China, so Putin bei dem hochrangigen Treffen im spektakulären, milliardenteuren neuen Konferenzzentrum auf einer Insel vor der russischen Pazifikstadt.

Video ansehen 01:13

APEC-Gipfel soll Russland nach Fernost ausrichten

Brücke nach Asien

Die Region verzeichne seit 20 Jahren ein stetes Wachstum, davon wolle Russland mehr profitieren. Als Beispiel nannte er den Export russischer Technik zum Bau von Atomkraftwerken etwa in China. Als gemeinsamer Block mit anderen früheren Sowjetrepubliken könnten die Russen zudem auch eine Brücke zwischen Asien und Europa schlagen, warb Putin. Er erinnerte an seine Bemühungen für eine Allianz zwischen Russland, Kasachstan und Weißrussland.

Russland sei bereit, die APEC zum Motor der regionalen Entwicklung zu machen. Die 21 Mitgliedersländer müssten auch enger zusammenarbeiten, um ihre Märkte vor den Folgen der Eurokrise zu schützen, betonte der Staatschef. Die Störung der Weltwirtschaft sei längst nicht überwunden.

SC/rb (dpae, afpe)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema