1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Punkiges Gourmetessen

Zwei kreative Köche bieten Rock-Musikern leckeres Essen, schrille Deko und Punkmusik. Ein Konzept, das im wahrsten Sinne des Wortes auf Touren kommt.

default

"Rote Gourmet Fraktion" in Aktion

In der einen Ecke hängt eine Riesenspinne, in der anderen beobachtet ein Totenkopf das Geschehen. Punkmusik schallt aus der tragbaren Stereoanlage. Diese Szenerie stammt nicht aus einem Horrorfilm, sondern beschreibt den täglichen Arbeitsplatz von Jörg Raufeisen und Ole Plogstedt – zwei Essenskünstlern mit Hang zu Plastikdekorationen.

Mit ihrer Tournee- und Cateringfirma "Rote Gourmet Fraktion" (RGF) versüßen die beiden Selbstständigen das Tourleben von Rockstars. Seit elf Jahren sind sie für kulinarische Überraschungen zuständig. Ein Beispiel: Rotweinbirne mit Weingummi-Schoko-Tausendblatt. Ein Rezept, das Lust macht auf mehr.

Mehr, das machen die zwei Chefs garantiert. Schließlich haben sie ihren Beruf gelernt. Raufeisen und Plogstedt - beide Mitte 30 - bilden eine gute Kombination: Der eine Pâtissier, der andere Koch, kreieren sie gemeinsam eigenwillige Gerichte.

Von Berlin nach Hamburg

Im Berliner Steigenberger Hotel trafen die beiden Punks 1987 aufeinander. Ein Treffen, aus dem sechs Jahre später eine innovative Firma entstand: Die RGF mit Sitz in Hamburg. 1993 starteten die Kochkünstler ihren Feldzug gegen Pappbrötchen und Tütensuppe. Mit ihrer mobilen Küche folgen sie bis heute den Künstlern von Auftrittsort zu Auftrittsort. Am Tour-Ort angekommen, verwandeln sie dann Teile des Backstagebereichs zur Tourkantine.

Die Kantine ist der zentrale Anlaufpunkt auf Tour: Hier stärken sich die Stars und reden über die Show. Ein wichtiger Ort, der gut ausgestattet sein muss. Denn nicht nur das Essen muss schmecken und gefallen, sondern auch die Räume, in denen das Essen serviert wird. Neben den Gourmetgerichten und Punkmusik gehören ungewöhnliche Dekorationen, wie Attrappen menschlicher Gliedmaßen, dazu.

Ob vegetarisch, fleischig oder in Sachen Nachspeise: Den kreativen Essensvariationen von Raufeisen und Plogstedt sind keine Grenzen gesetzt. "Terror Turkey", "Junkfisch" oder "vegetarische Schlachteplatten": Kreativ und einzigartig.

Life on Tour

Die Ärzte - Die beste Band der Welt

Mit den "Ärzten" tourte die Rote Gourmet Fraktion zum ersten Mal

An ihre erste Tour können sich die beiden Chefs sehr gut erinnern: "Bela B. von den Ärzten hatte uns angesprochen. Und daraus ergab sich der erste Tourneejob." Zunächst mit wenig Material und geringem Wissen über angesagtes "Musiker-Essen", steigerten sich die Küchenkünstler mit der Zeit. Ihr Equipment wurde umfangreicher und die Touren größer und länger.

Bei rund 80 Tournee- und Cateringaufträgen haben die beiden mittlerweile aufgetischt. Neue Deko-Gegenstände bekommen sie bei einem Freund, der einen Horrordevotionalien-Laden besitzt. "Die meisten Leute der Tour-Crews finden die Deko super-absurd, fürchten sich aber nicht davor. Letzen Endes hat es mit einem Spaß angefangen, den wir beibehalten haben."

Was erwartet also den Gast auf Tournee? Die Antwort der RGF: "Jeder bekommt ein individuelles Essen, das auf den Touralltag abgestimmt ist. Wichtig auf Tour sind zum Beispiel Vitamine. Deshalb bieten wir Obst und Salate an. Hinzu kommen natürlich unsere Gourmetessen. Schließlich haben wir das gelernt."

Neues Buch

Nicht nur als Köche sind die beiden Chefs kreativ, sondern auch als Autoren. Mit Hilfe eines Musikjournalisten haben sie ein Buch geschrieben: "Rote Gourmet Fraktion – Kochen für Rockstars". Auf 256 Seiten beschreiben sie ihr Leben auf Tour, ihre Erfahrungen mit den Stars und verraten dabei auch gleich einige ihrer schrägsten Rezepte.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

  • Datum 24.02.2006
  • Autorin/Autor Miriam Beiseler
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4utc
  • Datum 24.02.2006
  • Autorin/Autor Miriam Beiseler
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4utc