1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Publizistikpreis für tschechischen Journalisten

*

Prag, 10.11.2002, RADIO PRAG, deutsch

In Wien ist gestern (10.11.) der Pressefreiheitspreis "Signal für Europa" an den tschechischen Bürgerrechtler und Journalisten Petr Uhl vergeben worden. Der Preis, der von der österreichischen Organisation "Reporter ohne Grenzen" initiiert wurde, ist für Journalisten aus den mittel- und osteuropäischen EU-Kandidatenstaaten vorgesehen, die sich um die Pressefreiheit in ihrem Land besonders verdient gemacht haben. Uhl ist unter anderem Signatar der sogenannten Charta 77 und verbrachte wegen seines Bürgerrechtsengagements in der ehemaligen kommunistischen Tschechoslowakei insgesamt neun Jahre im Gefängnis. Den Preis, mit dem er nun ausgezeichnet wurde, erachtet er vor allem als Signal für europäische Integration und Zusammenarbeit. Neben Uhl wurden noch eine Journalistin aus Ungarn und ein Journalist aus Polen mit der Auszeichnung bedacht. (fp)

  • Datum 11.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2pGs
  • Datum 11.11.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2pGs