1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Newsletter

Publikation | Russland: Medien zwischen Staatslenkung und Kommerzialisierung

Neu im Buchhandel erhältlich ist Band 2 der Schriftenreihe Edition International Media Studies der DW-AKADEMIE. Das Buch ist eine Dokumentation der wissenschaftlichen Fachtagung Deutsche Welle Mediendialog 2010.

default

In Russland dominiert der Kreml mittlerweile alle Massenmedien, direkt oder indirekt. Wenn es um die Pressefreiheit geht, belegt das Land seit Jahren hintere Plätze auf den internationalen Ranglisten. Zugleich befindet sich die russische Medienbranche seit einigen Jahren im Aufschwung. 'Russland: Medien zwischen Staatslenkung und Kommerzialisierung' war der Titel des ersten Deutsche Welle Mediendialogs, der im April 2010 im Funkhaus der Deutschen Welle in Bonn stattfand.

Band 2 der Edition International Media Studies 'Russland: Medien zwischen Staatslenkung und Kommerzialisierung' knüpft mit vertiefenden Beiträgen an diese wissenschaftliche Fachtagung an. Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über Struktur und aktuelle Entwicklungen des russischen Medienmarktes. Experten aus Wissenschaft und Medienpraxis zeichnen ein vielschichtiges Bild der russischen Medienlandschaft zwischen staatlicher Einflussnahme und wirtschaftlichem Erfolg.

Die Schriftenreihe Edition International Media Studies ist nach dem gleichnamigen Masterstudiengang benannt, den die DW-AKADEMIE in Kooperation mit der Universität Bonn und der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg anbietet. Das Curriculum des interdisziplinären und bilingualen Masterstudiengangs verknüpft die Disziplinen Medien und Entwicklung, Journalismus, Kommunikationswissenschaften und Medienmanagement.

Band 2 | Russland: Medien zwischen Staatslenkung und Kommerzialisierung ist über Buchhandlungen oder über den nachstehenden Link erhältlich.

WWW-Links