1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Public Viewings zur Fußball-WM

In ganz Deutschland gibt es anlässlich der Fußball-WM wieder Public Viewing. Die größten Veranstaltungen finden in Berlin und Hamburg statt.

Fußball-Fans auf Sofas im Stadion Alte Försterei

Sitzprobe für die WM: Fußball-Fans auf Sofas im Stadion Alte Försterei in Berlin

Zu Deutschlands größter WM-Party lädt die Berliner Fanmeile vor dem Brandenburger Tor ein. Alle Vorrundenspiele der deutschen Nationalmannschaft sowie alle Spiele der K.o.-Runde werden übertragen. Mehrere tausend Fußballfans werden auch in unmittelbarer Nähe am Berliner Hauptbahnhof erwartet: in der Beach Arena am Ufer der Spree. Die originellste Idee, Privates und Öffentliches zu verbinden, hat der Ost-Berliner Traditionsverein 1. FC Union: In der Alten Försterei können Fans ihr Sofa auf dem Spielfeld aufstellen und von dort aus die WM auf einem 700 Zoll-Bildschirm verfolgen. Insgesamt werden hier bis zu 12.000 Fans mit und ohne Sofa erwartet.

Hamburg richtet die größte Fußball-Party des Nordens wieder auf dem Heiligengeistfeld unweit der Reeperbahn aus. 50.000 Fans werden erwartet, Herzstück ist eine 92 Quadratmeter große Leinwand. Auch hier werden alle Deutschlandspiele der Vorrunde übertragen, ab dem Achtelfinale dann alle Begegnungen.

Auch in vielen anderen deutschen Städten gibt es Public Viewing-Veranstaltungen, für die das Bundesumweltministerium anlässlich der späten Übertragungszeiten die Lärmschutz-Bestimmungen gelockert hat. Ansonsten gelten auf den Fanmeilen dieselben Regeln wie im Fußballstadion. So sind Feuerwerkskörper und Bengalo-Feuer verboten. Die Besucher der Fanmeilen müssen sich einer Leibesvisitation unterziehen und dürfen keine Dosen oder Flaschen mitnehmen. Ausschließlich Papp- und Plastikbecher sind als Trinkgefäße erlaubt.