1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Proteste gegen geplante Reformen im polnischen Bergbau

- Hungerstreiks in 30 Bergwerken

Warschau, 11.12.2002, PAP, poln.

Das Krisenzentrum beim schlesischen Woiwoden hatte am Freitag mitgeteilt, dass sich 83 Bergleute in 18 Bergwerken im Hungerstreik befinden. Mitglieder der Gewerkschaft "August 80" protestieren auf diese Weise gegen das Regierungsprogramm zur Umstrukturierung des Bergbaus.

"August 80" teilte hingegen mit, dass sich bereits 150 Bergleute in 30 Bergwerken im Hungerstreik befinden. Einige von ihnen, so in den Bergwerken "Budryk" und "Pokoj", seien mit Erschöpfungssymptomen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

"Die Bergleute sind sehr enttäuscht darüber, dass die Regierung ein Umstrukturierungsprogramm angenommen hat, nach dem 35 000 Arbeitsplätze gestrichen und sieben Bergwerke geschlossen werden sollen. Sie sind verbittert, denn die SLD-Abgeordneten aus unserer Region hatten vor den Wahlen etwas anderes erklärt. Viele wollen sich der Aktion anschließen (...)", sagte der Sekretär der Landeskommission von "August 80", Boguslaw Zietek, der Nachrichtenagentur PAP.

Die Gewerkschafter protestieren gegen das am Mittwoch verabschiedete Regierungsprogramm zur Umstrukturierung des Bergbaus. Das Wirtschaftsministerium will unter anderem diesen Industriezweig schuldenfrei machen, aber auch die Zahl der Beschäftigten um 35 000 senken und sieben Bergwerke schließen. (TS)

  • Datum 12.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2zQg
  • Datum 12.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2zQg