1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Nach der Brandkastastrophe im Grenfell Tower

Proteste gegen Brandschutzräumungen in London

Ihre Wohnhäuser sind nach der Londoner Brandkatastrophe als gefährdet eingestuft worden, trotzdem weigern sich in London Anwohner, ihre Sozialbauten zu räumen.

Mehr als 80 Menschen sind bei der Räumung von Londoner Wohnhäusern wegen Brandgefahr in ihren Wohnungen geblieben. Sie hätten sich geweigert, die Häuser im Stadtteil Camden zu verlassen, berichteten Behörden. Die Gebäude waren in der vergangenen Nacht evakuiert worden. Hunderte Menschen konnten nur das Nötigste packen und verbrachten die Nacht auf Matratzen in öffentlichen Gebäuden, in Hotels oder bei Freunden.

Eine Inspektion hatte ergeben, dass "dringende Arbeiten zur Brandsicherheit" nötig seien. Nach neuesten Angaben sind etwa 650 Wohnungen betroffen. Nach der Brandkatastrophe vor anderthalb Wochen im Londoner Grenfell Tower werden zahlreiche Hochhäuser in Großbritannien überprüft.

Bei den Gebäuden in Camden hatte sich gezeigt, dass sie eine leicht entflammbare Außenfassade haben. Es gibt darüber hinaus Mängel bei der Isolierung der Gasleitungen sowie bei Brandschutztüren. Die Arbeiten an den geräumten Gebäuden sollen drei bis vier Wochen dauern, wie Georgia Gould vom Bezirksrat sagte.

Bei der Brandkatastrophe im Grenfell Tower am 14. Juni waren mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen. Sechs Verletzte lagen am Wochenende noch in Krankenhäusern. Die tatsächliche Opferzahl könnte aber wesentlich höher liegen. Möglicherweise haben sich viele Menschen illegal in dem Sozialbau aufgehalten.

May: 100 Wohnhäuser werden täglich überprüft

Ein defekter Kühlschrank hatte das Feuer im Grenfell Tower ausgelöst. Das Feuer in dem 24-stöckigen Sozialbau hatte sich rasend schnell über die Fassade ausgebreitet. Das Material der Außenverkleidung steht daher bei der Aufarbeitung der Katastrophe im Fokus. Als Konsequenz aus dem Unglück hatten die Behörden eine Untersuchung von ähnlich gebauten Hochhäusern in ganz Großbritannien veranlasst. 

Video ansehen 01:28

Fünf Hochhäuser in London evakuiert

So sind bereits anderthalb Wochen nach der Feuerkatastrophe im Grenfell Tower an 27 Hochhäusern in Großbritannien leicht entflammbare Außenfassaden entdeckt worden, teilte die britische Regierung in London mit. Premierministerin Theresa May hatte angekündigt, dass täglich etwa 100 Hochhäuser überprüft werden.

myk/stu (dpa, AP)

Audio und Video zum Thema