1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

ProSiebenSat.1 für Werbemarkt skeptisch - Umsatz soll aber steigen

Deutschlands größter TV-Konzern ProSiebenSat.1 geht mit wenig Zuversicht für den TV-Werbemarkt in die geplante Übernahme durch den Verlagsriesen Axel Springer. Zwar werde der Markt nach einem "unerwartet schwierigen" ersten Halbjahr in den kommenden Monaten voraussichtlich anziehen, eine durchgreifende Konsumbelebung sei aber noch immer nicht in Sicht, sagte ProSiebenSat.1-Chef Guillaume de Posch am Freitag in München. Auch dank der Erschließung neuer Erlösquellen wie dem mittlerweile vollständig übernommenen Quizsender 9Live wolle man aber die Umsätze und das Ergebnis in diesem Jahr wie geplant steigern. Unter dem Strich verdiente die Senderfamilie im ersten Halbjahr 100,3 Millionen Euro nach 72,7 Millionen Euro im Vorjahr.

  • Datum 26.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/76Dv
  • Datum 26.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/76Dv