1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Proscovia aus Uganda

Proscovia haben die alten und vor allem hohen Kirchengebäude in Deutschland beeindruckt – genauso wie die Möglichkeit, mal ordentlich shoppen zu gehen. Richtig hohe Ziele hat sie bei der Wahl ihres zukünftigen Berufs.

Audio anhören 02:46

Proscovia aus Uganda

Name: Proscovia

Land: Uganda

Geburtsjahr: 1997

Ich lerne Deutsch, weil …
ich eine weltweit bekannte und anerkannte Lehrerin werden will.

Mein erster Tag in Deutschland war …
super. Ich habe viel Neues gesehen, zum Beispiel das Bonner Münster. Die Kirche ist größer als die meisten Kirchen in Uganda.

Das ist für mich typisch deutsch:
Manche Kirchen in Deutschland sind so alt. Solche Gebäude haben wir in Uganda nicht.

Was ist in Deutschland so wie in meiner Heimat:
Dass es Busse gibt, Märkte und Kirchen.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Köln. Die Sachen dort sind oft nicht teuer. Wer etwas Geld hat, kann dort gut einkaufen.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:
Den Genitiv.

Mein deutsches Lieblingswort:
Das Wörtchen „noch“, weil es schön klingt – und „Dankeschön!“, weil ich das Wort in Deutschland so oft gehört habe.

Welche deutschen Wörter ich immer verwechsele:
Ich verwechsele es nicht, aber das Wort „Frühstück“ bereitet mir Probleme, wenn ich es schreiben will. Ich vergesse die Umlaute.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte in Deutschland studieren.

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Bloß keine Angst vor Fehlern haben, wenn man spricht!

Das würde ich von einer/einem Deutschen gern wissen:
Wann feiert ihr in Deutschland den Karneval?

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads