1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Promi-Rallye endete mit Führerscheinentzug

Eine Millionärsrallye mit Luxuswagen zum Filmfestival in Cannes hat am Dienstag (11.5.2004) für fünf Fahrer mit Bußgeldern und Führerscheinentzug geendet. Insgesamt seien 16 Teilnehmer des Rennens "Gum Ball 3000" auf der südfranzösischen Autobahn zwischen Beziers und Montpellier geblitzt worden, teilte die Gendarmerie in Montpellier mit. Die Verkehrsrowdys seien zwischen 151 und 191 Stundenkilometer schnell gefahren. Erlaubt ist dort Tempo 130.

Etwa 160 Renn- und Luxuswagen nehmen an dem nicht angemeldeten Millionärsrennen teil, darunter Autos der Marken Lamborghini und Ferrari, Bentley und Mercedes-Benz, Porsche und Maserati, Chevrolet und BMW. Die Rallye begann am 5. Mai in Paris und endet in Cannes, wo an diesem Mittwoch das Filmfestival beginnt.

Zu den Teilnehmern sollen nach inoffiziellen Informationen der US-Schauspieler Adrien Brody, das britische Model Jodie Kidd und Mitglieder der saudischen Königsfamilie gehören.

  • Datum 11.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5288
  • Datum 11.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5288