1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Prognose gesenkt

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat als letztes großes Forschungsinstitut seine Prognose für das Wachstum der deutschen Wirtschaft gesenkt. Die Konjunkturexperten aus Berlin gehen für 2005 jetzt nur noch von einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes um 1,8 Prozent aus, wie das DIW am Dienstag mitteilte. Bislang lag ihre Prognose bei 2,0 Prozent. Das DIW ist damit aber immer noch deutlich optimistischer als die meisten anderen Experten. (Die anderen fünf großen Forschungsinstitute hatten bereits in den vergangenen Wochen ihre Wachstumserwartungen gesenkt. Ihre Prognosen reichen derzeit von 0,8 Prozent - das Institut für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel - bis zu 1,7 Prozent - das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). Die Bundesregierung geht derzeit von einem Anstieg des Bruttoinlandsproduktes von 1,7 Prozent aus.

  • Datum 04.01.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/64uT
  • Datum 04.01.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/64uT