1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Privilegierte Posten für 450 Angestellte im öffentlichen Dienst Ungarns beschlossen

– Überdurchschnittliches Gehalt und Kündigung erst nach fünf Dienstjahren möglich

Budapest, 21.3.2002, PESTER LLOYD, deutsch

Die Regierung beschloss, für 450 öffentliche Bedienstete in den höheren Rängen eine besondere Kategorie zu schaffen. 300 Posten im Regierungsapparat und 150 bei den uniformierten Diensten können im Rahmen einer Ausschreibung vergeben werden. Die Ausgewählten bekommen ein überdurchschnittliches Gehalt und besonderen arbeitsrechtlichen Schutz, sie können erst nach fünf Jahren gekündigt werden. Sollten sie nach einem Regierungswechsel in den Ruhestand versetzt werden, erhalten sie auch für diese Jahre ihre Bezüge. Die Grundgehälter für diese Beamten bewegen sich zwischen 430 und 860 000 Ft. (1 Euro = 244,2 Ft.), sind also durchaus wettbewerbsfähig mit dem Privatsektor. Die Opposition warf der Regierung vor, aus ihren Protegés eine Garde zusammenzustellen. (fp)

  • Datum 21.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21FQ
  • Datum 21.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21FQ