1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Private Medien in Polen bieten eine objektivere Berichterstattung als die öffentlich-rechtlichen Anstalten

- Staatliches Fernsehen wird als Medium der Regierung angesehen

Warschau, 16.05.2002 PAP, poln.

Kommerzielle Medien seien objektiver als die öffentlich-rechtlichen Anstalten. Diese Meinung überwog bei der letzten Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes ARC Rynek i Opinie (ARC Markt und Meinung – MD). Das Polnische Fernsehen TVP wurde als das Medium beschreiben, das der regierenden Koalition am nächsten steht.

Der private Fernsehsender Polsat hingegen wurde von der Mehrheit der Befragten (39,6 Prozent) als das objektivste Medium angesehen. An zweiter Stelle (38,9 Prozent) wurde der private Fernsehsender TVN genannt.

Das zweite Programm des Polnischen Fernsehens wurde von 30 Prozent der Befragten als objektiv angesehen und das erste Programm von 25 Prozent der Befragten. Dem Sender TV PLUS wurde von 21 Prozent der Befragten der größte Mangel an Objektivität vorgeworfen.

Unter den Radiosendern hat am besten der Privatsender RMF FM abgeschnitten. Er wurde von 38,1 Prozent der Befragten als der objektivste Radiosender in Polen angesehen. Von der Objektivität des privaten Radiosenders "Radio Zet" waren 33,7 Prozent der Befragten überzeugt. Unter den öffentlich-rechtlichen Radiosendern haben am besten das dritte Programm ( 28,4 Prozent) und das erste Programm des Polnischen Hörfunks (PR) (23,8 Prozent) abgeschnitten.

Unter den Printmedien hat die polnische Ausgabe der Wochenzeitschrift "Newsweek" die besten Noten erhalten. Von ihrer Objektivität waren 25 Prozent der Befragten überzeugt. An zweiter Stelle liegt die Wochenzeitschrift "Politika" (23 Prozent) und an dritter die Zeitschrift Wprost (21,1 Prozent).

41 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass die regierende Koalition durch die Berichterstattung im ersten Programm des Polnischen Fernsehens begünstigt wird. 31,8 Prozent der Befragten sind aber davon überzeugt, dass die Regierung vom zweiten Programm des Polnischen Fernsehens besonders begünstigt wird. (...)

Unter den Radiosendern wird das erste Programm von 18 Prozent der Befragten als der Sender erwähnt, der mit der regierenden Koalition sympathisiert. (...) Unter den Zeitschriften wurden "Politika" (11 Prozent), "Wprost" (4,7 Prozent) und "Newsweek" (2,3 Prozent) genannt.

Dem Fernsehsender TV PLUS wird hingegen die Begünstigung der Opposition von

14,1 Prozent der Befragten nachgesagt. (...)

Diese Meinungsumfrage zum Thema "Polen über die politischen Neigungen der Medien" wurde vom Institut ACR Rynek i Opinie vom 22. bis 29. April d.J. durchgeführt. (...) (Sta)

  • Datum 16.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2BjR
  • Datum 16.05.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2BjR