1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Prinz William wird Fußball-Präsident

Prinz William, Nummer Zwei der britischen Thronfolge, wird Präsident des englischen Fußballverbands (FA). Wie die FA am Freitag mitteilte, wird der 23-Jährige das Amt im Mai 2006, wenige Wochen vor Eröffnung der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland, antreten. William wird Nachfolger seines Onkels Prinz Andrew, der seit 2000 dem Verband vorsteht.

"Ich übernehme diese Aufgabe mit wirklich großer Begeisterung. Ich liebe es, Fußball zu spielen und zu schauen", erklärte der Sohn von Prinz Charles und der verstorbenen Prinzessin Diana. "Im vergangenen Jahr war ich mit großer Leidenschaft mit meinen Freunden bei der Europameisterschaft in Portugal und werde das zweifellos auch nächsten Sommer während der WM in Deutschland sein."

Bis zur offiziellen Amtsübergabe wird William bereits als "designierter Präsident" Repräsentationsaufgaben übernehmen. Das vereinbarte er am Freitagnachmittag bei einem Treffen mit Geoff Thompson, dem Vorsitzenden der FA, und Geschäftsführer David Davies.

"Jeder bei der FA ist hocherfreut, dass Prinz William seine Zusage gegeben hat", sagte Thompson. "Seine Begeisterung für Fußball, sowohl als Spieler als auch als Fan, ist bekannt. Wir glauben, dass seine Präsidentschaft unserem Sport eine große Hilfe sein wird."

  • Datum 17.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7BfB
  • Datum 17.09.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7BfB