1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Prinz Friso stirbt nach 18 Monaten Koma

Der niederländische Prinz Friso, Bruder von König Willem-Alexander, ist in Den Haag gestorben. Er lag seit eineinhalb Jahren im Koma, aus dem er nicht mehr erwacht ist.

Porträt Johan Friso (Foto: dpa)

Niederländischer Prinz Friso

Prinz Johan Friso sei am Montagmorgen im Palast seiner Mutter, Prinzessin Beatrix, an den Komplikationen in Folge einer Hirnschädigung gestorben, teilte der Hof mit. Er wurde 44 Jahre alt.

Am 17. Februar 2012 wurde der Prinz beim Skilaufen im österreichischen Lech abseits der Piste von einer Lawine erfasst. Der als freundlich, aber scheu geltende Prinz lag seitdem mit schweren Hirnschäden im Koma. Er hatte seither nur minimale Zeichen von Bewusstsein gezeigt.

Der Prinz wurde zunächst in einer Klinik in London versorgt. Doch mit der Zeit schwand jede Hoffnung. Im Juli 2013 kehrte er in sein Elternhaus Huis ten Bosch in Den Haag zurück. Der Prinz wurde im Wohnpalast seiner Mutter, Prinzessin Beatrix, versorgt. Doch sein Zustand blieb unverändert. Er hinterlässt seine Frau Prinzessin Mabel und zwei kleine Töchter.

nem/gri (dpa, afp)