1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

"Prinz der Oper" gestorben

Der italienische Tenor Franco Corelli ist tot. Der weltberühmte Sänger starb am Mittwoch (29. Oktober 2003) im Alter von 82 Jahren in Mailand, berichteten italienische Medien am Donnerstag. "Der Prinz der lyrischen Oper ist tot", schrieb die Zeitung "Il Messaggero". Corellis Stimme hatte eine so außergewöhnliche Variationsbreite, dass sie als eine der kraftvollsten und voluminösesten des vergangenen Jahrhunderts galt.

Corelli hatte 1951 als Don José in Bizets "Carmen" debütiert. Der internationale Durchbruch gelang ihm 1954 in Mailand an der Seite von Maria Callas. Nach Auftritten im Covent Garden in London und in der Arena di Verona sang Corelli 1961 erstmals an der New Yorker Metropolitan Opera, wo er zehn Jahre lang auftrat. Unvergessen ist vor allem sein Auftritt als Kalaf in Puccinis "Turandot" unter Leopold Stokowski.

Der 1921 in Ancona geborene Tenor nahm 1976 Abschied von der Opernbühne. In der Folgezeit trat er regelmäßig bei Fernseh-Konzerten in Europa und den USA auf und gab Liederabende mit Renata Tebaldi.