1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Prinz Andrew seilt sich ab

Das Mitglied der britischen Königsfamilie hat sich vom Londoner Wolkenkratzer "The Shard" abgeseilt. 250 Meter abwärts ging es für den zweitältesten Sohn von Queen Elizabeth II.

Rund eine Stunde benötigte der Prinz für die Strecke von der Spitze des Turms im  87. bis hinunter in den 20. Stock. Dabei sei er die ersten zehn bis 15 Etagen praktisch gerutscht, da es so feucht gewesen sei. So bekannte der Prinz auch gegenüber der BBC, dass es "nervenaufreibend" war. "Als es losging, waren wir noch in den Wolken."

Die Abseilaktion begann bei 310 Metern Höhe auf dem erst vor wenigen Wochen fertig gestellten Wolkenkratzer "The Shard" ("Scherbe"). Dieser ist zurzeit das höchste Gebäude Westeuropas.

Charity auf der neuen Attraktion Londons

Zweck der Abseilaktion ist es Spenden für die Hilfsorganisationen "The Outward Bound Trust" und "Royal Marines Charitable Trust Fund" zu sammeln. Der eine fördert mit Abenteuer-Programmen die Bildung von Kindern und Jugendlichen in der Natur. Der andere kümmert sich unter anderem um verwundete Soldaten.

Auch andere wollen steil nach unten

Im Laufe des Montags sollen sich rund 40 bekannte Briten von dem Turm abseilen. Darunter ist auch die Ehefrau des britischen Außenministers William Hague. Dabei müssen keine Blicke von Innen gefürchtet werden: Der Innenausbau des Gebäudes ist noch nicht abgeschlossen. In Zukunft sollen in dem "Glas-Tower" an der London Bridge Büros, Luxuswohnungen, Hotels und Restaurants untergebracht werden.

pt/uh (dpa, dapd)