1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Pressburg zweitreichste Region in den EU-Kandidatenländern

– Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner liegt bei 95 Prozent des EU-Durchschnitts

Köln, 30.1.2002, RADIO TWIST, RADIO SLOWAKEI

RADIO TWIST, slowak., 30.1.2002

Die slowakische Hauptstadt Bratislava/Pressburg (die nur 60 km östlich von Wien liegt – MD) ist mit ihrem Umland nach Angaben des Europäischen Statistikamtes Eurostat die zweitreichste Region in den EU-Kandidatenländern. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Einwohner in der Region Bratislava erreichte im Jahr 1999 bereits 95 Prozent des EU-Durchschnittes.

Die Spitzenposition unter allen EU-Kandidaten nimmt die tschechische Hauptstadt Prag ein, wo das BIP pro Kopf 1999 bei 124 Prozent des EU-Durchschnittes lag.

(...) Zu den reichsten Gegenden der EU zählt London (242 Prozent des EU-BIP pro Kopf), gefolgt von der belgischen Hauptstadtregion Brüssel (217 Prozent). (ykk)

RADIO SLOWAKEI, deutsch, 29.1.2002

Alle Regionen der Slowakei außer der Region der Hauptstadt Bratislava werden nach dem EU-Beitritt der Slowakei das Recht auf finanzielle Förderung haben. Das Bruttoinlandsprodukt der Region Bratislava erreicht 95 Prozent des durchschnittlichen Bruttoinlandsproduktes der EU. Bratislava gilt nach Prag als die zweitstärkste Region aller EU-Kandidatenländer. Mit dem EU-Beitritt der Slowakei rechnet man im Jahre 2004. Die Slowakische Republik soll im ersten Jahr der EU-Mitgliedschaft 10,8 Milliarden Euro, im Jahre 2005 über 13 Milliarden und im Jahre 2006 fast 16 Milliarden Euro aus den EU-Förderungsfonds erhalten. (ykk)

  • Datum 30.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1lyv
  • Datum 30.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1lyv