1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Premierminister Cameron zurückgetreten

Königin Elizabeth II. hat das Rücktrittsgesuch von David Cameron angenommen. Nachfolgerin ist die bisherige Innenministerin Theresa May, die anschließend von der Queen empfangen wird.

Von seiner Abfahrt sagte Cameron in einer letzten Stellungnahme in der Downing Street, es sei "die größte Ehre" seines Lebens gewesen, dort zu arbeiten.

"Dieses großartige Land"

"Mein einziger Wunsch ist anhaltender Erfolg für dieses großartige Land, das ich so sehr liebe", fügte Cameron hinzu. Der konservative Politiker hatte nach dem Brexit-Referendum vom 23. Juni seinen Rücktritt angekündigt. Am Mittwoch stand er dem britischen Parlament zum letzten Mal in einer Fragestunde Rede und Antwort.

Nachdem Elizabeth II. seinen Rücktritt offiziell angenommen hat, soll die 59-jährige Theresa May als zweite Frau nach Margaret Thatcher die Regierung in Großbritannien übernehmen. Sie wird nach Camerons Rücktritt am Abend ebenfalls im Buckingham-Palast empfangen, mit der Regierungsbildung beauftragt und symbolisch ernannt. Die Ernennung des britischen Premierministers findet traditionell in einer "Kissing Hands" genannten Zeremonie bei der Queen statt.

Vom britischen Parlament hatte sich Cameron mit launigen Worten verabschiedet. "Ich war einmal die Zukunft", sagte er nach sechsjähriger Amtszeit unter großem Beifall der Abgeordneten. "Ich werde die Rufe der Menge vermissen, ich werde die Buhs der Opposition vermissen", fügte er zum Abschluss einer überwiegend humorigen Fragestunde hinzu.

Scherze gab es auch in Bezug auf die Querelen innerhalb der oppositionellen Labour-Partei. Den rücktrittsunwilligen Labour-Chef Jeremy Corbyn vergleich er mit einer Figur der Komikertruppe "Monty Python". "Er erinnert mich an die 'Ritter der Kokosnuss'", sagte Cameron. "Er wurde schon so oft getreten, aber sagt die ganze Zeit: 'Komm schon, es ist nur eine Fleischwunde!'", zitierte Cameron aus dem Monty-Python-Film in Anspielung auf Corbyns Kampf um den Parteivorsitz. In dem Film hackt König Artus dem "Schwarzen Ritter" in einer Duellszene Arme und Beine ab, doch der Ritter gibt sich nicht geschlagen.

David Cameron an seinem letzten Arbeitstag im Unterhaus

David Cameron an seinem letzten Arbeitstag im Unterhaus

Nachfolgerin solle "nahe an der EU bleiben"

Seiner Nachfolgerin Theresa May empfahl Cameron eine enge Anbindung an die EU auch nach dem Brexit. Großbritannien solle in den EU-Austrittsverhandlungen versuchen, "so nah wie möglich" bei der EU zu bleiben, so der Premierminister. Eine enge Beziehung zur EU sei gut für den Handel, für die künftige Zusammenarbeit mit den EU-Staaten und für die Sicherheit Grobritanniens.

Die bisherige Innenministerin May wird den seit 2010 regierenden Cameron im Laufe des Tages an der Regierungsspitze ablösen. Am späten Nachmittag wird Cameron zum Buckingham-Palast fahren und bei Königin Elizabeth II. seinen Rücktritt einreichen. Wenig später empfängt die Queen die neue Premierministerin Theresa May, die unmittelbar danach den Regierungssitz Downing Street Nr. 10 übernimmt.

Als Premierministerin wird ihr diehistorische Aufgabe zufallen, das Ergebnis des Brexit-Referendums umzusetzen und das Land aus der EU zu führen. Cameron hatte nach dem Brexit-Referendum vom 23. Juni seinen Rücktritt angekündigt.

haz/chr/uh (dpa, afp)

Die Redaktion empfiehlt