1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Premiere pokert um Bundesliga

Der Abo-Sender Premiere füllt mit der Ausgabe von 14 Millionen neuen Aktien seine Kassen für den bevorstehenden Bieterkampf um die Bundesligarechte ab 2009. "Die Kapitalerhöhung kurz vor Beginn der Ausschreibung der Bundesligarechte schafft ideale Voraussetzungen für mehr Exklusivität", hieß es. Premiere will die ARD-"Sportschau" ausstechen und die Liga dafür gewinnen, die freie Übertragung der Fußballspiele in den späten Abend zu verschieben. Zwischen 220 und 250 Millionen Euro soll die Ausgabe der neuen Aktien bis 24. September dem Sender einbringen.