1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Prag will mehr Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen

– Zugang zu Krediten soll erleichtert werden

Prag, 17.7.2002, CTK, tschech.

Der neue tschechische Minister für Industrie und Handel Jiri Rusnok will für kleine und mittlere Unternehmer bessere Rahmenbedingungen schaffen. In diesem Bereich stelle unter anderem der gegenwärtig schwierige Zugang zu Krediten ein Problem dar. Zur Zeit seien Kredite zwar günstig, so Rusnok. Die Banken zögerten aber, insbesondere kleinen Betrieben Kredite zu gewähren.

"Die Ursache dafür liegt darin, dass unsere Bankenstruktur mehr oder weniger oligopolistisch ist. (Oligopol – Form des Monopols, bei der der Markt von einigen wenigen Großunternehmen beherrscht wird – MD). In Tschechien gibt es einige wenige Großbanken, die den Markt beherrschen. Dies kann man nicht einfach per Dekret ändern," sagte Rusnok (Finanzminister in der alten Regierung Zeman – MD). "Es gibt jedoch andere Möglichkeiten, wie wir das beeinflussen können." (...)

Zuerst muss aber die aktuelle Lage der kleinen und mittleren Betriebe einer gründlichen Analyse unterzogen werden. "Dann sehen wir weiter, wo und welche Korrekturen notwendig sind," sagte der Minister. (ykk)

  • Datum 18.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Ucb
  • Datum 18.07.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Ucb