1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Präsident Parvanov: NATO-Aufnahme Bulgariens würde zum Frieden auf dem Balkan beitragen

Entscheidung für November erwartet - Interview mit DW-RADIO/Bulgarisch

Die Aufnahme Bulgariens in die NATO würde "die südliche Flanke der westlichen Allianz festigen und zum Frieden auf dem Balkan beitragen. Beim Prager NATO-Gipfel im November dieses Jahres erwartet Bulgarien, Mitglied der NATO zu werden." Das sagte der Präsident Bulgariens, Georgi Parvanov, im Interview mit DW-RADIO/Bulgarisch, wie die Deutsche Welle (DW) am 4. April 2002 mitteilte.
Bedeutsam sei die Unverletzlichkeit der jeweiligen Grenzen in Südosteuropa. Mit Blick auf das Kosovo erläuterte Parvanov in dem DW-Interview weiter, es könne kein "ethnisch homogenes Land" auf dem Balkan existieren. "Die größte Gefahr für die Stabilität in der Region ist jedoch ihr wirtschaftlicher Rückstand." Hinsichtlich der Innenpolitik Bulgariens betonte er, es würde ein "unbefriedigender Dialog" zwischen der Regierung, der parlamentarischen Mehrheit und der Opposition geführt.

4. April 2002
50/02