1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Post drohen angeblich Millionen-Bußgelder aus Brüssel

Der Deutschen Post AG drohen nach einem Bericht der 'Financial Times' von den EU-Wettbewerbshütern wegen unerlaubter Quersubventionierung Strafen von über 500 Millionen Euro. Das Londoner Blatt schreibt, die Entscheidung könnte in der kommenden Woche fallen, wenn die EU-Kommission die Ergebnisse einer dreijährigen Untersuchung bei dem ehemaligen Bundesunternehmen erörtere. Dem Bericht zufolge bemängeln die EU-Wettbewerbshüter, dass die Post ihren defizitären Paketdienst mit Gewinnen aus dem Brief-Dienst subventioniere. Bei den Standardbriefen hat die Post wegen hoheitlicher Aufgaben noch ein Monopol.
  • Datum 14.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Q6X
  • Datum 14.06.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2Q6X