1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

PopXport

PopXport Spezial: Cascada

Evakuiert die Tanzfläche! Cascada um Sängerin Natalie Horler gehören zu Deutschlands erfolgreichsten Musik-Exporten. Charterfolge, Tour-Alltag, Karriereträume: Wir stellen den Dance-Act vor und spielen die größten Hits

Cascada – im Porträt

Mehr als 30 Millionen verkaufte Tonträger, eine Nummer eins in Großbritannien - Cascada haben viel erreicht. Von den Anfängen bis zu den Mega-Hits des Dance-Trios: PopXport auf den Spuren einer Weltkarriere.

 

Cascada – beim Videodreh

Cascada-Songs räumen in der Disco ab. In den dazugehörigen Musikclips tanzt Natalie Horler oft anspruchsvolle Choreografien. Wir begleiten die Cascada-Frontfrau zu einem Videodreh nach Toronto in Kanada.

 

Cascada – auf Tour

Rund 100 Auftritte absolviert Natalie Horler im Jahr. Ihre Fangemeinde hat sie sich hart erspielt. PopXport begleitet das Cascada-Team auf Tour in den USA, Dänemark und Deutschland.

 

HIT-Clip: Cascada - Evacuate the Dancefloor (2009)

Mit „Evacuate the Dancefloor“ landen Cascada 2009 ihren bis heute größten Hit: Mehr als vier Millionen Mal verkauft sich die Eigenkomposition. In über 20 Ländern erobert der Titel die Top Ten. In Großbritannien verdrängen Cascada damit sogar Michael Jackson von der Chartspitze.

 

HIT-Clip: Cascada – Summer of Love (2012)

Die Single "Summer of Love" ist der einzige neue Track auf dem Cascada-Best of-Album "Back on the Dancefloor" von 2012. Der Song schafft es europaweit in die Charts. Den Clip dazu haben Cascada auf der spanischen Insel Teneriffa gedreht.

 

HIT-Clip: Cascada – Playground (2017)

Mit "Playground" liefern Cascada die offizielle Hymne zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2017 in Köln und Paris. Den Song hat Natalie Horler vor dem Eröffnungsspiel im Mai in Köln vor tausenden Fans live präsentiert. Wir zeigen den Clip zum WM-Track.

 

KULT-Clip: Cascada - Miracle (2004)

Die allererste Single von Cascada: "Miracle" erscheint vor fast zehn Jahren und wird auf Anhieb im Ausland ein Hit. Zuhause schafft es der Track nur auf Rang 32 der Charts. In Frankreich knackt er Platz 1. Und auch in Großbritannien erobert er die Top Ten. Der Auftakt zu einer Weltkarriere.