1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

PopXport

PopXport - Das deutsche Musikmagazin

PopXport trifft die Chart-Stürmer Glasperlenspiel. Außerdem: Aerodrums – die Erfinder des Schlagzeugs ohne Trommeln. Und: die Indie-Popper Vimes im Portrait. Dazu gibt’s Deep House von Robin Schulz und Rap von Ali As.

Die Themen:

Glasperlenspiel - Elektropopper auf Tour

Sie führen ein „Geiles Leben“: Seit Monaten hält sich das Duo Glasperlenspiel mit diesem Song in den deutschen Charts. Carolin Niemczyk und Daniel Grunenberg verraten ihr Erfolgsgeheimnis für Hits und Liebesbeziehungen.


Aerodrums – Trommeln ohne Trommeln

Schlagzeug spielen ohne großes Equipment: Das ist das Konzept des britischen Start-Ups Aerodrums. Mit einer Hochgeschwindigkeits-Kamera und einem Computerprogramm kann man loslegen – ohne eine Trommel zu berühren.


Vimes – elektronischer Indie-Pop aus Köln

Mit ihrem Mix aus House und Indie-Pop sorgten die Vimes 2012 für weltweites Interesse. Doch dann zogen sich die beiden Kölner überraschend zurück – um nicht als kurzlebiger Hype zu enden. Nun ist ihr Debütalbum erschienen.


HIT-Clip: Ali As feat. Namika – Lass sie tanzen (Square Dance)

Der Münchener Rapper Ali As ist ein Hip-Hop-Urgestein. Doch erst mit seinem dritten Album gelang ihm der Sprung in die deutschen Top Ten: „Euphoria“ stieg auf Platz 6 ein. Für seine Single „Lass sie tanzen (Square Dance)“ holte er sich Soul-Sängerin Namika als Verstärkung.


TIPP-Clip: Robin Schulz feat. Akon - Heatwave

Mit seinem Deep House-Sound hat Robin Schulz zahlreiche Newcomer weltberühmt gemacht. Für seine neue Single „Heatwave“ kooperiert der DJ und Produzent aus Osnabrück jetzt mit einem Star: dem US-amerikanischen R&B-Sänger Akon.


KULT-Clip: Herbert Grönemeyer - Mensch (2002)

Gerade feierte der deutsche Rock-Sänger Herbert Grönemeyer seinen 60. Geburtstag. PopXport gratuliert ihm mit dem Titelsong seines erfolgreichsten Albums „Mensch“ aus dem Jahr 2002. Der Longplayer verkaufte sich mehr als 3,5 Millionen Mal.