1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

PopXport

PopXport - Das deutsche Musikmagazin

Gothic-Pop ohne Strom: Unheilig haben ihre Hits für „MTV Unplugged“ neu arrangiert. Außerdem: Der Frankfurter Sänger Chima in unserer Reihe „Grenzenlos Pop“. Und: Die Libanesen Blaakyum beim Wacken Metal Battle 2015.

Die Themen:

Unheilig – Gothic-Pop unplugged

2014 verkündeten Unheilig ihren Abschied vom Showgeschäft – doch zuvor haben die Gothic-Popper aus Aachen noch eine „MTV Unplugged“-Show gespielt. Jetzt erscheint der Konzertmitschnitt „Unter Dampf – Ohne Strom“.


Grenzenlos Pop: Der Frankfurter Sänger Chima

In unserer Reihe "Grenzenlos Pop" treffen wir deutsche Musiker mit Wurzeln in aller Welt. Chima ist als Sohn nigerianischer Einwanderer in Hessen aufgewachsen: In seiner Musik verbindet er das Beste aus zwei Welten.


Mit Blaakyum beim Wacken Metal Battle 2015

Der Metal Battle in Wacken zählt weltweit zu den wichtigsten Nachwuchswettbewerben für Hardrocker. In diesem Jahr konnten sich Blaakyum aus dem Libanon durchsetzen – in ihrer Heimat gilt Metal als Musik für Außenseiter.


HIT-Clip: Sido feat. Andreas Bourani - Astronaut

Zusammen mit dem bayrischen Sänger Andreas Bourani hat der Berliner Rapper Sido im Sommer 2015 den Mega-Hit „Astronaut“ gelandet. Die Single verkaufte sich mehr als 415.000 Mal.


HIT-Clip: Robin Schulz feat. Francesco Yates - Sugar

Sein Deep House-Sound war 2015 weltweit gefragt: Der Osnabrücker Robin Schulz zählt derzeit zu den erfolgreichsten deutschen DJs. Der Titelsong seines Albums „Sugar“ hat sich 475.000 Mal verkauft.


HIT-Clip: Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson - Ain't Nobody (Loves Me Better)

Mit gerade mal 20 Jahren hat sich Felix Jaehn in diesem Jahr zu einem regelmäßigen internationalen Chart-Stürmer gemausert: Seine Coverversion des Soul-Klassikers „Ain’t Nobody“ verkaufte sich 680.000 Mal.


OMI - Cheerleader (Felix Jaehn Remix)

Seit 1989 ist Felix Jaehn der erste Deutsche, der Platz 1 der US-Single-Charts erobert hat: mit einem Remix. „Cheerleader“ verkaufte sich 5,5 Millionen Mal - das Original stammt vom jamaikanischen Sänger OMI.