1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Populär durch Provokation: Rammstein

Was ist Rammstein? Gewaltverherrlichend, faschistisch, pornografisch oder einfach nur dumm? Sicher ist: Rammstein ist international die populärste deutsche Band.

Deutschlands Skandalrocker Rammstein (Quelle: Universal/Paul Brown)

"Ein Mensch brennt, Rammstein": Mit dieser Zeile legten sechs Ostberliner Punks den Grundstein für das, was später einmal die erfolgreichste deutsche Band werden sollte. Rammstein wollte keine Ostband sein, keine Westband, keine Band, die falsches Englisch singt, sondern etwas Neues, Einzigartiges. Getreu nach dem Motto des Gitarristen Paul Landers: Wenn du in die Fußstapfen anderer trittst, hinterlässt du selber keine Spuren.

Gezieltes Spiel mit dem Grauen

Einem breitem Publikum sind die ehemaligen Ost-Berliner durch den David-Lynch-Film "Lost Highway" bekannt geworden. Um einen Regisseur für ihr erstes Video zu finden, schickten sie ihr erstes Album einfach an alle Filmemacher, die sie aus dem Kino kannten. Zwar hat Lynch nicht ihr Video gedreht, dafür begleitete Rammsteins Lied "Heirate mich" eine gewalttätige Sexszene. Die Kinobesucher trauten ihren Ohren nicht. Sangen sie da "Hei Hei" oder "Heil Heil"? Die Musiker lehnen es seit ihrer Gründung ab, über ihr künstlerisches Konzept zu sprechen. Bei jeder Veröffentlichung der Band schlagen deutsche Sittenwächter dann auch die Hände über dem Kopf zusammen.

Pomp und Pyrotechnik

Live hält Sänger Till Lindemann gerne mal den Flammenwerfer über's Publikum, rollt beim Singen das "R", und das Setting scheint aus Leni Riefenstahls Olympiafilmen zu stammen. Wer in den Rammstein-Texten nach Zündstoff sucht, wird schnell fündig. Muttermord, Inzest, Sado-Maso-Allegorien, Blut und Verwesung. Aber auch eine schwere, auf makabere Weise besinnliche Romantik zieht sich durch ihr Werk.

Rammstein beim Hurricane Festival (Quelle: picture alliance)

Für ihre Pyro-und Lichteffekte sind Rammstein berühmt

"Das sind ganz normale, romantische Texte", sagt Keyboarder Flake. Er versteht die ganze Aufregung um die angebliche Gewaltverherrlichung seiner Band nicht. "Jedes Kind, das 16 Jahre alt ist, hat schon so viel Dreck im Fernsehen gesehen, dass wir dagegen wie Waisenknaben aussehen." Und trotzdem: kein Rammstein-Album ohne Negativpresse. Vergewaltigungsphantasien seien das, Gewaltverherrlichung, die Bandmitglieder rechte Spießgesellen. Aber Rammstein bleibt Rammstein. Statt dem Druck der Medien nachzugeben, bleiben sie auf Krawall gebürstet.

Die erfolgreichste Band Deutschlands

2006 vertonten Rammstein die Geschichte des Kannibalen von Rothenburg mit dem dazugehörenden Video und der entsprechenden Liveshow. "Wir sind ein sechs-Komponenten Bombengemisch", schwärmt Paul Landers, "die einzelnen Komponenten gehen noch so. Aber wenn wir zusammenkommen, dann gibt es eine chemische Reaktion."

Sänger Till Lindemann(Quelle: Universal/Paul Brown)

Sänger Till Lindemann inszeniert sich gerne

Zum Lied "Mein Teil" stakst Sänger Till Lindemann im Kochoutfit mit einem riesigen Messer über die Bühne und grillt den Keyboarder Flake in einem riesigen Topf. Die Inszenierungen der Band sind gigantische Shows, die weltweit ihresgleichen suchen. Ein pompöses Holiday On Ice für dunkle Gemüter. Rammstein ist im Ausland die erfolgreichste Band Deutschlands. Japaner singen ihre deutschen Texte Silbe für Silbe mit, in Lateinamerika füllen die Berliner jedes Stadion, und die US-Amerikaner lieben ihr "Rammsteen". Fast keine Grammy-Verleihung ohne Nominierung. Die Band allerdings hat ihre Lektion mit den deutschen Medien gelernt. Sie geben hierzulande kaum noch Interviews, Sänger Till Lindemann weigert sich sogar völlig, mit deutschen Journalisten zu reden.

Bei all den internationalen Lorbeeren kann man Rammstein durchaus eine gewisse musikalische Einfallslosigkeit vorwerfen: Stechschritt-Rhythmus, immer derselbe Gitarrensound und die gleichen Keyboard-Parts. "Mit Musik kannste ja keinen mehr hinterm Ofen hervorlocken", meint Christopher Schneider, "was willst du mit Musik noch produzieren, das ist ja alles schon da gewesen."

Auf dem Index

"Liebe ist für alle da" ist das letzte Rammstein-Album aus dem Jahr 2009. Und wieder gab es einen Schock: nach dem Menschenfresser Armin Meiwes und der Ästhetik der Olympia-Filme von Leni Riefenstahl stand jetzt Porno auf dem Programm. Zusammen mit dem Kultregisseur Jonas Akerlund drehte die Band zur Single "Pussy" einen pornografischen Film in einem Club in Berlin. Einfach nur tumbe Provokation? Paul Landers winkt ab. "Ich hab jetzt nicht so eine verzwickte Theorie, warum wir einen Porno als Video gemacht haben. Das haben wir aus Dummheit gemacht."

Rammstein auf der Bühne (Quelle: Universal/Paul Brown)

Dreifach Gold und auf dem Index

Das letzte Rammstein-Album wurde von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) indiziert. Die damalige Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen hat die Klage persönlich eingereicht. Die Sado-Phantasie "Ich tu dir weh" und einige Bilder auf dem Cover hatten sie alarmiert. Seit 1987 war kein komplettes Album einer bekannten Band mehr indiziert worden, und so wurde der Vorgang zur unfreiwilligen Verkaufspromotion. Die anschließende Welttournee war komplett ausverkauft und gipfelte in einem Konzert im New Yorker Madison Square Garden, bei dem alle 12.000 Tickets in nur einer halben Stunde verkauft waren.

Autor: Uli José Anders

Redaktion: Matthias Klaus

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links