1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

PopART-Pionier Larry Rivers ist tot

Der New Yorker Künstler Larry Rivers ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Rivers erlag bereits am Mittwoch (14.8.) in seinem Haus in Southampton auf Long Island einem langen Krebsleiden.

Rivers hatte in seiner mehr als 50 Jahre währenden Künstler- Karriere nicht nur als Maler, sondern auch als Jazz-Musiker und Schauspieler sowie als Bühnen- und Kostümbildner von sich reden gemacht. Er war eine der verwegensten Gestalten der New Yorker Kunstszene, die er 1953 mit einer Parodie auf das patriotische historische Gemälde «Washington überquert den Delaware» erobert hatte. Zu den Skurrilitäten, die ihn immer wieder ins Gespräch brachten, gehörte, dass er seine eigene Schwiegermutter nackt malte. Sie wurde zu seinem bevorzugten Modell für Aktbilder.

Rivers, der 1923 in der Bronx als Sohn einer jüdischen Einwandererfamilie aus Russland geboren worden war, begann in den 1940er Jahren zu malen. Später griff er für seine Werke Inspirationen aus den unterschiedlichsten Quellen auf. Hollywood-Filme oder Zigarettenschachteln verarbeitete er ebenso wie Werke von Rembrandt. Er experimentierte mit Gegenständen des Alltags als Gestaltungselementen von Bildern und Skulpturen.

  • Datum 17.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2ZB9
  • Datum 17.08.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2ZB9