1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Polnische Schufa nimmt Arbeit auf

Warschau, 4.08.2003 IAR- Nachrichtenagentur des Polnischen Hörfunks, poln.

Heute (4.8.) wird das Nationale Schuldnerregister in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um eine Institution, die über Informationen über Privatpersonen und Firmen verfügt, die ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen.

In diesem Register wird man überprüfen können, ob ein potenzieller Kunde oder Vertragspartner Rückstände bei seinen Zahlungsverpflichtungen hat.

Um in dieses Register aufgenommen zu werden, reichen schon Schulden in Höhe von 200 Zloty (etwa 50 Euro) z.B. bei einer Bank oder einem Mobiltelefon-Netzbetreiber aus. Der Zahlungsrückstand muss allerdings sechzig Tage andauern.

Die Informationen über Zahlungsrückstände, die in das Register aufgenommen werden, dürfen u.a. von Banken, Mobiltelefon-Netzbetreibern, Wohnungsgenossenschaften und Elektrizitätswerken mitgeteilt werden. Diese Möglichkeit steht aber auch den Unternehmern offen, die Probleme bei der Eintreibung ihrer Forderungen bei Firmen haben.

Die Informationen über Schuldner werden den Interessenten per Internet zugänglich gemacht. Für jede Information soll eine Gebühr erhoben werden, die allerdings nicht höher sein wird als 2,5 Zloty (ca.0,62 Euro). (Sta)

  • Datum 04.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3wbN
  • Datum 04.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3wbN