1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Polnische Hilfe für Landsleute in Georgien

– In Georgien leben etwa 4000 Polen

Warschau, 31.12.2001, PAP, poln.

Ein Konvoi mit humanitärer Hilfe für in Georgien lebende Polen, organisiert von der Stiftung "Pomost", die Polen im Osten unterstützt, hat sich am Samstag (29.12.) auf dem Weg von Radom nach Georgien gemacht. "Die Hilfsgüter sind für vier Organisationen der Auslandspolen in Tiflis gedacht, hauptsächlich für das Polnische Bildungszentrum in dieser Stadt. Es wird Küchenausrüstungen für den Speisesaal erhalten, in dem 200 Kinder aus polnischen Familien verköstigt werden, die in dem Zentrum die polnische Sprache und Geschichte lernen. In Georgien gibt es viele Tuberkulosekranke, daher helfen wir bei der Ernährung", sagte der Chef der Stiftung "Pomost", Wieslaw Mizerski, der Nachrichtenagentur PAP. Die polnischen Schüler werden auch Schulausrüstung erhalten, darunter Audio- und Videogeräte. Zu den Hilfsgütern zählen auch Lebensmittel für die Polen in Georgien.

Der Hilfstransport hat einen Wert von etwa 250 000 Zloty. 195 000 Zloty für den Transport kommen von der Senatskanzlei. Die übrigen Ausgaben deckten Sponsoren und Spender. Es ist der dritte Hilfskonvoi der Radomer Stiftung für Georgien.

In Georgien leben etwa 4000 Polen. (TS)

  • Datum 02.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1fT2
  • Datum 02.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1fT2