1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Polnische Autofabrik Daewoo-FSO ist gerettet

- Britischer Konzern MG Rover wird in Warschau investieren

Warschau, 17.2.2003, Polnisches Fernsehen 1, poln.

"Zwischen dem Staat und einigen polnischen und ausländischen Banken sowie der britischen Firma MG Rover wurde eine Vereinbarung getroffen, die die Zukunft der Fabrik Daewoo–FSO betrifft", teilte der Vizeminister für Wirtschaft und Arbeit Maciej Lesny mit. Am vergangenen Freitag (14.2) lief die Frist ab, die sich der britische Investor MG Rover für die endgültige Entscheidung bezüglich seiner Investition in Polen eingeräumt hatte.

Ein Teil des Vermögens der Firma Daewoo-FSO wird auf das Konto der neugegründeten Firma New Smail Company übertragen. Gerade die Gründung dieses neuen Unternehmens und ein neuer Investor sollen die Fabrik vor der Insolvenz retten.

In dieser Vereinbarung wurden u. a. auch Anteile der Banken an der neu gegründeten Firma festgelegt, denen die Fabrik Daewoo-FSO insgesamt 591 Millionen Zloty (etwa 147,75 Millionen Euro) schuldet.

Die britische Firma MG Rover und die amerikanisch-arabische Holdingsgesellschaft Amar beabsichtigen, in die Autofabrik Daewoo-FSO im Warschauer Stadtteil Zeran ca. 250 Millionen Dollar zu investieren. (Sta)

  • Datum 17.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3HC8
  • Datum 17.02.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3HC8