1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

"Polnisch-russische Beziehungen so gut wie nie zuvor"

- Polnische Exporte nach Russland in diesem Jahr um nahezu 30 Prozent gestiegen

Warschau, 19.12.2002, PAP, poln.

Das Jahr 2002 war das interessanteste und aktivste in der Geschichte der polnisch-russischen Beziehungen, sagte Russlands Botschafter Nikolaj Afanasjewskij am Donnerstag (19.12.) bei einem Treffen mit Reportern. Die Qualität der Beziehungen zwischen Polen und Russland sei heute besser denn je. Einst sprachen wir über Brüderlichkeit. Heute aber werden die Beziehungen auf gutem Willen aufgebaut, so der Botschafter.

Der Botschafter beglückwünschte Polen zum Abschluss der EU-Beitrittsverhandlungen. Auch der polnisch-russische politische Dialog sei in diesem Jahr sehr lebhaft gewesen. Ein Beweis dafür seien die beiden Treffen des polnischen und des russischen Präsidenten sowie die Begegnungen der Premier- und der Außenminister gewesen. Nach Worten des Botschafters steht die Struktur der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen fest.

Wir erwarten in diesem Jahr gemeinsame Handelsumsätze von 5,5 Milliarden Dollar was im Vergleich zum Jahre 2001 einen Zuwachs um 300 Millionen Dollar bedeute, sagte der Botschafter. Die polnischen Exporte nach Russland seien in diesem Jahr um 28 bis 29 Prozent gestiegen und das Handelsdefizit mit Russland sei um etwa eine Milliarde Dollar zurückgegangen. Polen und Russen wüssten aber zu wenig von einander.

Der Botschafter sagte des weiteren, die negativen Folgen der EU-Erweiterung für Russland müssten reduziert werden. Er verwies auf mögliche Probleme bei der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und die Einführung von Visa für die Russen. (TS)

  • Datum 20.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/30vV
  • Datum 20.12.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/30vV