1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Polizisten bei Krawallen in Nordirland verletzt

In der nordirischen Hauptstadt Belfast haben sich pro-britische Demonstranten Straßenschlachten mit Polizisten geliefert. Dabei wurden zahlreiche Beamte verletzt.

Insgesamt hätten 26 Beamte Verletzungen davongetragen, nachdem sie mit Steinen, Flaschen und anderen Wurfgeschossen attackiert worden seien, erklärte die Polizei. Fünf Polizisten mussten demnach im Krankenhaus behandelt werden. Die Sicherheitskräfte setzten Wasserwerfer und Gummigeschosse ein, um die Randalierer zu vertreiben. Ein Mann sei mit einem Schwert auf die Polizisten zugegangen. Mehrere Autos seien von den Randalierern in Brand gesetzt worden.

Schon am Abend zuvor hatte es in dem Stadtteil, in dem überwiegend Katholiken leben, Zusammenstöße mit mehreren Verletzten gegeben. Ausgelöst wurde die Gewalt, als pro-britische protestantische Demonstranten einen Straßenumzug der Katholiken blockieren wollten. Die Polizei griff ein und versuchte, den Durchgang für die Parade der Nationalisten freizuräumen.

Ein brennendes Auto und zwei Frauen in Nationalflagge des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland, die daran vorbeigehen (Foto: REUTERS)

Zwei Frauen mit der Nationalflagge des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Nordirland

Jahrestag eines umstrittenen Gesetzes

Mit dem Umzug wollten die Katholiken des Jahrestags gedenken, an dem 1971 den britischen Behörden das Recht erteilt worden war, Verdächtige ohne Anklage zu inhaftieren. Dies war eine der umstrittensten Maßnahmen während des jahrzehntelangen Konflikts zwischen katholischen Republikanern und pro-britischen Protestanten.

Der Konflikt wurde 1998 mit dem Karfreitag-Abkommen beigelegt. Doch es kommt weiterhin immer wieder zu Gewalt zwischen den Volksgruppen. Vor allem in der Hauptstadt Belfast ist die Kluft zwischen den pro-britischen Protestanten und den Katholiken groß. Zuletzt hatte es Mitte Juli schwere Krawalle gegeben.

nem/kis (afp, rtr)