1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sicherheit

Polizei riegelt Essener Einkaufszentrum nach Terrordrohung ab

Eines der größten Einkaufszentren in Nordrhein-Westfalen ist komplett dicht. Die Polizei gibt sich schmallippig. Ob die Beamten konkrete Funde gemacht haben, sagen sie bisher nicht.

Polizei schließt nach Terrordrohung Einkaufszentrum in Essen (Reuters/T. Schmuelgen)

Die Shopping Mall liegt am nordwestlichen Rand des Essener Stadtkerns

Es gebe "konkrete Hinweise auf einen möglichen Anschlag", teilte die Polizei mit. Ein Sprecher sagte der Deutschen Welle, das in der Innenstadt gelegene Zentrum am Limbecker Platz bleibe deshalb "aus Sicherheitsgründen" noch mindestens bis Samstagabend geschlossen.

Die Hinweise habe die Essener Polizei "über andere Behörden" erhalten. Sie seien "hinsichtlich Ort und Zeit so detailliert" gewesen, dass man sich zu den eingeleiteten Maßnahmen entschlossen habe. Nähere Angaben zur Anzahl der eingesetzen Beamten oder zu möglichen verdächtigen Funden machte die Polizei nicht. Bekannt wurde lediglich, dass die Polizei im Rahmen ihrer Ermittlungen eine Wohnung in Oberhausen durchsuchte. "Der Wohnungsinhaber wird vernommen", teilte die Polizei mit.

"Mögliche Gefährdung der Besucher ausschließen"

Der Bereich um die Shopping Mall herum und ihre zahlreichen Zugänge sind gesperrt. "Um eine mögliche Gefährdung der Besucher auszuschließen, werden diese weder in die Verkaufshallen noch in die Parkgarage gelangen können", erklärte die Polizei.

Polizei schließt nach Terrordrohung Einkaufszentrum (picture-alliance/dpa/B. Thissen)

Das Einkaufszentrum wurde im Herbst 2009 eingeweiht

Nach aktuellem Ermittlungsstand bezieht sich die Drohung ausschließlich auf das Einkaufszentrum. Die Polizei sei "mit Hochdruck" dabei, die Hintergründe der Anschlagsdrohung aufzuklären. Auch der U-Bahn-Zugang zu der Mall ist demnach verschlossen. Die Bundespolizei erhöhte auch am Hauptbahnhof ihre Präsenz.

Unter der Rufnummer 0201 829-1055 wurde ein Bürgertelefon eingerichtet. In dem Zentrum am Limbecker Platz befinden sich mehr als 200 Geschäfte. Mit 70.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ist es eines der größten Einkaufszentren in Nordrhein-Westfalen.

jj/kle (dpa, dw, afp)