1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Forum

Politik direkt Forum vom 28.03.2013

11.2007 DW-TV Politik direkt Forum Archiv deu

11.2007 DW-TV Politik direkt Forum Archiv deu

Die Sendung:

Gespaltenes Euro-Europa - Nord gegen Süd? /  Unter Druck - deutsche politische Stiftungen in Russland / Liefern oder nicht - Waffenhilfe für die syrischen Rebellen? / Hartz IV macht Arbeit - Streit vor den Sozialgerichten

Reaktionen unserer Zuschauer:

René Junghans, Brasilien

"Zypern gerettet: Wie so oft wird den Deutschen und vor allem Frau Merkel Unrecht getan. Man hilft Zypern sein Bankensystem zu retten, vergeudet damit 10 Milliarden Euro Steuergelder, der Löwenanteil aus Deutschland, und dann werden diese Inselbewohner auch noch frech und beleidigen ihre Wohltäter. Es ist also vollkommen gerechtfertigt, dass man in solchen Fällen jede Art von Hilfe ablehnt. Wie von mir zuvor bemerkt, werden am Ende doch vorwiegend russische korrupte Geldanleger an dieser Hilfe verdienen. Das zeigt sich wohl am besten daran, dass es bei der Wiedereröffnung der Banken keinen Ansturm gab, ganz einfach, weil wohl kaum ein ehrlicher zyprischer Sparer mehr als 100.000 Euro auf dem Konto hat.
Demokratie auf Russisch: Putin und seine Machtgier legen jede Form von Demokratie lahm. Da sollte sich die EU etwas energischer zeigen. Wenn z.B. ausländische Institutionen in Russland von der Polizei durchsucht werden, sofort den Botschafter des betroffenen Landes zurückrufen und die Beziehungen auf Eis legen, oder im Klartext: Zurück zum kalten Krieg, denn man darf sich solche Überschreitungen russischer Machthaber nicht gefallen lassen.
Hartz IV: Es ist schon schlimm, dass viele Menschen einen geradezu lächerlichen Betrag von Hartz IV bekommen, der wohl zu wenig zum Leben, aber zuviel um zu Sterben ist, und dann werden die Empfänger auch noch durch Fehlberechungen übers Ohr gehauen. Zuviel wurde bisher bestimmt niemanden zugestanden, da irrt sich kein Beamter in der Berechung. Also vors Gericht und klagen, das finde ich vollkommen richtig. Würde die Regierung nicht Milliarden Euros aus deutschen Steuergeldern mit Hilfspaketen an Pleitestaaten verteilen, gäbe es genug Geld, um z.B. Hartz IV deutlich zu verbessern. Die Ärmsten der Armen zahlen also wie immer die Rechung."

Erwin Scholz, Costa Rica

EU-Menetekel

Wenn Süd und wenn Nord aufeinander stoßen,
neigt nicht nur das Wetter zu Katastrophen.

Waffenlieferungen

Narren und Waffen "klären" den Fall wie's immer schon üblich.
Eine "Armee der flachen Hand" tät's weniger betrüblich.

Hartz IV-Probleme

Funktioniert als Durchlauferhitzer Hartz IV,
braucht es kein Gericht mehr, noch Berge von Papier.

Überwachung in Russland

Demokratie in Russlands Weiten
muss sich noch etwas einarbeiten.

Die Redaktion von ‚Politik direkt’ behält sich das Recht vor, Zuschriften zu kürzen.