1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Forum

Politik direkt Forum vom 24.04.2014

11.2007 DW-TV Politik direkt Forum Archiv deu

Die Sendung:

Konfliktherd Ukraine / Tod auf Verlangen? - Debatte um Sterbehilfe / Reservisten - Lückenbüßer für die Bundeswehr? / Geschichten aus der DDR - Traum von der Freiheit

Reaktionen unserer Zuschauer:

René Junghans, Brasilien

"Ukraine: Solange die EU Putin nicht diplomatisch auf Eis legt, wir die Krise fortdauern. Falls es wider Erwarten doch zu einem militärischen Konflikt in der Region kommt, sollte sich die EU auf jeden Fall raushalten, denn Krieg ist ein lokales Problem, sofern man den Weltfrieden nicht aufs Spiel setzen will.
Debatte um Sterbehilfe: Sterbehilfe finde ich gerechtfertigt, sofern der Betroffene dies schriftlich bzw. mündlich vor Zeugen verlangt. Jeder Mensch hat ein Anrecht, über sein Leben selbst bestimmen zu dürfen. Ich wäre lieber tot, als in einem Krankenhaus zu vegetieren. Wenn der richtige Moment gekommen ist, muss man sich klar darüber sein, dass es vorbei ist. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schreck ohne Ende.
Traum von der Freiheit: Der Traum von der Freiheit wurde wohl für viele DDR-Bürger zum Alptraum, denn bis heute sind sie nicht voll integriert."

Erwin Scholz, Costa Rica

Ukraine

Genug geheuchelt im Westen,
Osten, der Ukraine.
Fehlt's am Grundverstand, marschieren
Knobelbecher-Beine.

Sterbehilfe

Wenn einer nicht mehr will, entscheid' es er,
nicht "Kirchenmoral" noch "Verwaltungsehr".

Reservisten-Einsatz

Der Helm klebt auf dem Kopf.
Es rattert im Gehirn.
Was soll ich unterm Topf?
In Kriegen mich verirrn?

Freiheits-Suche

Ob in der DDR, ob unter
sonstigen Cliquen,
heller würd's, wenn Großpartei-Fatzken
nicht mehr "beglücken".

Hannelore Krause, Deutschland

"Ukraine: Wenn die Menschen der Ostukraine partout zu Russland gehören wollen, dann sollte man das vielleicht respektieren. Putin wird dafür sorgen, dass das Land gespalten wird - in einen europäischen Teil und einen russischen. Was interessieren schon einen "lupenreinen Demokraten" Verträge - egal welcher Art. Man darf nur hoffen, dass diese Auseinandersetzungen nicht noch weiter eskalieren. Tod auf Verlangen? - Niemand hat um sein Leben gebeten, wobei es auch sehr, sehr schön sein kann. Wenn allerdings Menschen durch nicht heilbare Krankheiten das Leben zur Hölle wird und ein weiteres Dasein qualvoll und damit menschenunwürdig ist, dann sollte dieses beendet werden dürfen. Nicht nur dadurch, dass keine lebensverlängernden Maßnahmen vorgenommen werden sollen."

Die Redaktion von ‚Politik direkt’ behält sich das Recht vor, Zuschriften zu kürzen.