1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Forum

Politik direkt Forum vom 23. 09. 2010

“Brauchen wir Atomwaffen?“

default

Informationen zum Thema:

Realistisches Ziel oder Utopie? - Welt ohne Atomwaffen

Der amerikanische Präsident Obama hat seine Idee vor rund einem Jahr verkündet: Eine Welt ohne Atomwaffen. Auch der deutsche Außenminister Westerwelle unterstützt diese Pläne. Zusammen mit Japan und Australien will er während der UN - Generalversammlung eine neue Initiative zur nuklearen Abrüstung starten. Anwohner militärischer Lagerstätten von Atomwaffen, wie in der kleinen Eifelgemeinde Büchel begrüßen das. Verteidigungsexperten plädieren jedoch für den Verbleib von Atomwaffen.

Unsere Frage lautet:

“Brauchen wir Atomwaffen?“

Antworten unserer Zuschauer:

René Junghans, Brasilien

„Wir brauchen keine Atomwaffen. Die dienen doch nur dazu, die Welt vorzeitig zu beenden. Je mehr Länder Atomwaffen besitzen, desto größer ist die Gefahr, dass irgendwann einmal jemand auf den Knopf drückt und damit den dritten und wohl letzten Weltkrieg beginnt. Also weg mit den Atomwaffen! Das dadurch eingesparte Geld sollte man lieber benutzen, um Schulen und Krankenhäuser zu bauen. Ganz sicher wird sich die Menschheit ohne Atomwaffen sicherer fühlen.“

D. V. Charles, USA:

„Ich fürchte ja! Die Zahnpasta ist aus der Tube und niemand kann sie wieder reindrücken. Viele, auch instabile Länder, haben A-Waffen oder werden bald welche haben. Was würden Sie tun, wenn der Iran ihr Land mit Atomwaffen angreift und Sie haben keine Antwort darauf? Beten? Die UNO um Hilfe bitten? Viel Glück dabei! Als die Atombombe erfunden wurde, war im Grunde klar, dass die Technik sich irgendwann über die Welt ausbreiten würde. Einstein hätte Klempner werden sollen.“

Bernard Sandstrom, USA:

„Hat einer eine Idee, wie man den Geist wieder zurück in die Flasche bekommt? Atomwaffen gibt es nicht erst seit 1945, als die erste Atombombe eingesetzt wurde. Die Wissenschaftler in New Mexico haben lange über Einsteins Formel E=MC2 geforscht, und die war in Amerika und in Europa schon weit vor dem zweiten Weltkrieg Allgemeinwissen.“

Erwin Scholz, Costa Rica:

„Nikita droht John,

Mao der Yvonne.

Jedes Jahr sind's mehr,

die sich in der Quer.

Der Mensch, welch ein Depp,

die Resi zum Sepp.“

Dirk Marotzke, Brasilien

„Ja, wir brauchen Atomwaffen, damit wir sie nie ge-brauchen müssen!“

Herbert Fuchs, Finnland:

„Eine Welt ohne Atomwaffen ist schlicht und einfach Wunschdenken. Der Mensch ist an für sich das ewige Urproblem, nicht die Atomwaffen. Hier liegt der Hund begraben. Das Gute und das Böse im Menschen zeigt auch im 21.Jahrhundert deutlich, dass nach dem 2. Weltkrieg die Welt um kein Lot besser geworden ist, im Gegenteil: An allen Ecken und Enden der Welt wird mit dem Frieden Schindluder getrieben. Sei es um Land, Ideologie oder Bodenschätze, überall brennt es und will der Mensch den anderen seinen Willen aufdrängen oder mit Krieg antworten. Die unterschiedlichen Ideologien und gleichzeitig die Ignoranz der Machthungrigen lassen keinen Zweifel daran, dass man wählen kann zwischen dem kleinen oder dem größere Übel, das heißt Atomwaffen oder unsichere Zeiten. Die Menschheit steht seit je her am feuerspeienden Vulkan, und irgendwann könnte sich die oben genannte Frage selbst überholen, weil sich die Menschheit in ihrem Wahn selbst zerstören kann - mit und ohne Atomwaffen. Erst wenn der letzte Mensch die Erde zwangsweise verlassen muss (…), braucht die Mutter Erde nicht mehr um ihre Sicherheit zu fürchten.“

Gerhard Seeger, Philippinen:

„Eine Welt ohne Atomwaffen wäre schön, aber ich glaube es wird - jedenfalls für eine relativ lange Zeit - Utopie bleiben. Auch die USA, mit oder ohne Obama, werden bestenfalls ihren A-Waffen-Bestand reduzieren, an anderer Stelle wurde das auch schon angedeutet, ihr Supermacht-Sein stützt sich zum Großteil auf ihre überlegenen Atomwaffen. Und überhaupt, bekäme man alle Nationen, die Atomwaffen besitzen, dazu, ihren Bestand aufzugeben? Wohl kaum.“

Martin Burmeister, Venezuela:

„Die Antwort ist definitiv nein. Leider ist es aber unmöglich, alle Staaten mit Atomwaffen dazu zu bewegen, diese restlos abzuschaffen. Selbst eine allgemeine Abrüstung genügt nicht, denn schon ein einziger Atombombenabwurf kann unvorhergesehene Schäden über den ganzen Erdball bringen.“

Die Redaktion von „Politik direkt“ behält sich das Recht vor, Zuschriften zu kürzen.