1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Forum

Politik direkt Forum vom 14.11.2013

11.2007 DW-TV Politik direkt Forum Archiv deu

Die Sendung:

Kriminalität im Internet - wie kann man sich schützen? / Autoland Deutschland - wie marode sind die Straßen? / Kampf um den Mindestlohn / Ärgernis Windrad - Bürger protestieren

Reaktionen unserer Zuschauer:

René Junghans, Brasilien

"Kriminalität im Internet: Ein effektiver Schutz ist wohl kaum möglich. Ich benutze kein Internet-Banking, bin extrem vorsichtig an welchen ATMs ich Geld abhebe, möglichst nur innerhalb der Bankfiliale wo ich mein Konto habe und Einkäufe im Internet nur von bekannten Firmen und nicht dort, wo es am billigsten ist, und trotzdem wurde ich gerade Opfer von Datenklau meiner Kreditkarte. Ich buchte letzten Monat einen Flug nach Deutschland und machte einige Hotel-Reservierungen und in meiner letzten Kreditkartenrechnung erschienen 12 mir unbekannte Belastungen. Die Bank hat mir diese Beträge inzwischen wieder gutgeschrieben und meine sofort gesperrte Kreditkarte neu ausgestellt, aber die Aufregung und die Zeit das zu regeln, war nervtötend.
Autoland Deutschland : Wer sich über marode Straßen in Deutschland aufregt, der sollte echt mal nach Brasilien kommen, wo viele Nah- aber auch Fernverkehrsstraßen voller Unebenheiten und Schlaglöcher sind, mit Ausnahme im Süden und Südosten. Anderswo wird es wohl ähnlich sein, Überfakturierung und schlechtes Material, um den Gewinn der Bauunternehmer zu erhöhen und den möglichen Helfershelfern die Taschen zu füllen.
Mindestlohn: Einen Mindestlohn muss es geben, sonst ist die Bevölkerung doch ganz und gar skrupellosen und habgierigen Arbeitgebern ausgeliefert. Das sollte in Deutschland also wirklich nicht passieren. In Brasilien, so wie in anderen lateinamerikanischen Ländern, gibt es einen Mindestlohn und der wird jedes Jahr angehoben, üblicherweise etwas über der Inflation. Davon ist noch kein Unternehmer pleite gegangen und es verringert auch nicht die Anzahl neu geschaffener Arbeitsplätze.
Ärgernis Windrad: Ja, Ja, die Deutschen protestieren immer gegen was, denn Unzufriedenheit steckt vielen Deutschen im Blut, auch wenn es ihnen weit über den Durchschnitt besser geht als den meisten Bewohnern unseres Planeten."

Herbert Fuchs, Finnland

„Das ganze Internet ist auf Zuckerbrot und Peitsche aufgebaut. Man kann dem nicht entrinnen und für die heutige junge Generation bewirkt das Internet eine Art unfassbare nichtsahnende hirnrissige Art von Freiheit und Sorglosigkeit. Dabei wird völlig vergessen, das eigene Ich zu schützen. Der Menschheit wird sprichwörtlich die Zunge gezogen wie man früher zu sagen pflegte, wenn man einen anderen Menschen überneugierig ausfrägt. Der Mensch kann ja nicht aus seiner Haut und was bleibt ihm schon viel übrig als alles mitzumachen. Am allerbesten wäre es ja, nur das allernötigste im Internet zu nutzen, was das auch immer sein mag. Man muss, wie ein berühmter Engländer mal zu sagen pflegte die edlen Perlen vom Misthaufen Internet entnehmen und den großen Rest übergehen. Es ist heutzutage äußerst schwierig sich von allem fernzuhalten, ich glaube das funktioniert nicht einmal mehr in einem einsamen Kloster im Urwald.- Kampf um den Mindestlohn ist eigentlich die Fratze des Turbokapitalismus schlechthin. Die Manager etc. verdienen reich und einen Familienvater, der eine Familie ernähren muss, rechnet man ab mit einem Hungerlohn. Es wäre besser angebracht der Arbeitgeber sagt ehrlich, ich benötige deine Arbeitskraft nur 4 oder 5 Stunden am Tag, aber ich bezahle Dir einen gerechten Lohn. Ausbeuten das geht nicht und nicht einmal in einem diktaturgesteuerten Staat hat man das getan. Die meisten Politiker heutzutage haben kein Rückgrat & Rückhalt wenn es um den Mindestlohn geht.- Autoland Deutschland: Die deutschen Straßen sind bestens bekannt für ihren guten Ausbau, wenn man von einigen Fällen in abgelegenen Landschaften absieht, man müsste sich wohl mehr um Brücken in Deutschlands Städten Sorgen machen, die teilweise nur ein paar Generationen alt sind. Windräder, ein Thema ohne Ende. Auf der einen Seite will man keine Atomkraftwerke, was ich gut verstehe und trotzdem billigen Strom beziehen, alles soll fast zum Nulltarif geliefert werden und Wind und Sonnenenergie kann man ja nicht unter der Erde einbauen, damit sie nicht jedermann stört. Kein Wunder wenn mancher durch seine Uneinsichtigkeit einen Herzkasper davon trägt. Ein Chef hat mir auf all die Fragen mal eine deutliche Antwort gegeben: "Man muss damit leben oder irgendwohin auswandern".“

Erwin Scholz, Costa Rica

Internet-Vergehen

Übeltaten ohne Ende
rings im Internet Gelände.
Kein Urverstand, der wehrend tickt
und Taten killt, die schlicht verrückt.

Deutsche Straßen

Ja, ja, die Straßen. Sie zerbröseln.
Reitet bald wieder mehr auf Eseln.

Mindestlöhne

Die Partei gibt kund,
acht Euro plus und,
mischen uns da ein,
müssen einfach sein.

Wenn nicht, der Verein,
sagen wir halt nein:
Kein "Christ-Sozi" Pakt.
Er wird abgewrackt.

Regieren dann bunt
in Zukunft im Bund.

Windräder

Toben Winde,
rotiert das Rad.
Macht reichlich Lärm.
Irgendwie fad.

Jahraus, jahrein
nimmt Nachtruh ab.
Gewinnt zwar Strom,
doch fühlt sich schlapp.

Baut in Zukunft
Mini-Räder,
was vermutlich
auch nicht "bläder".

Die Redaktion von ‚Politik direkt’ behält sich das Recht vor, Zuschriften zu kürzen.