1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Forum

Politik direkt Forum vom 12. 01. 2012

default

Die Sendung:

Im neuen Jahr kehrt die Euro-Krise mit Wucht zurück. Die desolate Lage in Griechenland macht die Rettungsarbeit für Kanzlerin Merkel immer schwerer. Weitere Themen: Streit um die Vorratsdatenspeicherung; Piratenjagd in Somalia; Finanzbeamte im Dritten Reich.

Reaktionen unserer Zuschauer:

René Junghans, Brasilien

„Im neuen Jahr kehrt die Euro-Krise mit Wucht zurück: Die Schuld liegt an den Griechen, also raus aus der Euro-Zone mit den Griechen. Alles andere wird sich dann sicher bald wieder einrenken. Warum soll ganz Europa wegen Griechenland in den Abgrund stürzen? Piratenjagd in Somalia: Hier geht es seit langem nicht mehr nur um Piraten, sondern um einen konkreten Krieg. Im Krieg muss man entsprechend durchgreifen, um den Frieden und damit die Gesetze wieder in Kraft zu setzen. Worauf wartet die Welt denn immer noch? Man sollte endlich Militär und schwere Waffen einsetzen. Mit ein paar Bomben kann man die Sache schnell regeln.“


Gerhard Seeger, Philippinen

„Euro-Krise: Gut dass das mal beim richtigen Namen genannt wurde. Die Transaktionssteuer ist ja eigentlich Umsatzsteuer, die jeder zahlen soll, der Umsatz macht. Dass die FDP dagegen ist, wundert wirklich nicht, es ist nicht einzusehen, warum die Zocker davon befreit sein sollen.

Piraten: Natürlich muss etwas gegen das Piratenunwesen vor Somalias Küste geschehen, aber es darf nicht einfach bombardiert werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass Unschuldige (es soll sogar Kinder in Somalia geben) zu Bomben-Opfern werden ist zu groß. Ein solches Vorgehen wäre auch menschenverachtend, man will nicht hoffen, dass die Befürworter dafür sind, weil es ja nur Schwarze sind.

Vorratsdatenspeicherung: Dass im Internet, auf dem Handy usw. nichts wirklich verborgen bleibt, wissen doch auch Terroristen und sonstige Verbrecher, die werden es sicher nicht so nutzen, dass es zu ihnen führen kann. Was bleibt, ist eine Datenflut der Normalbürger, die zu Recht ihre Daten nicht gespeichert haben wollen. Das müssten doch auch die Befürworter in den Behörden wissen, oder ist das Sammeln der Normalbürger-Daten etwa gewünscht?“

Erwin Scholz, Costa Rica

Eurokrise

Schulden über Schulden,
doch Folgen nicht erdulden,
stellt für Griechen sich nicht ein.
Leidenszeit wird künftig sein.

Auch hin durch andre Länder
bleichen jetzt aus Gewänder.
Bunt wird grau. Das Auge flirrt.
Zweifelsohne, das verwirrt.

Datenspeicherung

Daten speichern ihrer Leute
tun Staaten aus auf Beute.
Für ein paar Geisteskranke
schließen sie jetzt jede Schranke.

Den Terrorist zu fangen,
korrumpiert Kontroll-Verlangen.
Es funkelt, blitzt die Brille
und über das Land spritzt Gülle.

Piratenjagd in Somalia

Piraten, die ans Ufer waten,
nachdem sie grad noch Schlechtes taten,
ein Ziel mit Sinn fürs Weltmilitär.
Man benimmt sich nicht so greuelschwer.

In ein paar Wochen, wenn dann vorbei
im indischen Meer die Räuberei,
flanieren Gäste über den Strand.
Somalia wird Touristenland.

Läuft künftig friedlich lang an Küsten,
trotz Dürre, Hunger, Islamisten.

Finanzbeamte im Dritten Reich

Der Bürokrat
gleicht dem Pirat.
Ist allzu oft
nur Apparatschik,
dem völlig wurscht
das Glück
der vom Gesetz
Verfolgten und Gejagten.
Ihm genügt, dass
Vorgesetzte tagten.
Und wenn beschlossen
dies und jenes
und wär es auch
ein noch so "kleenes"
Spielzeug in der Hand
der Kinder:
Er konfisziert.
Verkünden Häscher-Münder,
Aktion zu Ende,
waschen sie in Unschuld
ihre Hände.
Wird nach der Zeitenwende
gefragt, weshalb, warum,
stellen sie sich gerne dumm:
Taten nur unsre Pflicht.
Es ist und bleibt der Mensch
vor allem eins,
ein armer, übler Wicht.





Die Redaktion von ‚Politik direkt’ behält sich das Recht vor, Zuschriften zu kürzen.