1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Forum

Politik direkt Forum vom 11.07.2013

11.2007 DW-TV Politik direkt Forum Archiv deu

Die Sendung:

Lauschangriff - Überwachung der NSA wird Wahlkampfthema / Essen mit Risiko? - Streit um Freihandelsabkommen / Auf Jobsuche in Deutschland - Krise sorgt für Zuwanderung / Raser oder Rehe - Naturschützer contra Motorsport

Reaktionen unserer Zuschauer:

Herbert Fuchs, Finnland

„Lauschangriff: "Alles klar - keiner weiß Bescheid. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich wird bei seiner Spezial- Mission Lauschangriffsspritztour gegen Deutschland & allgemein EU genauso schlau nach Hause zurück kommen wie vor der Reise. Für ein Wahlkampfthema seiner sehr christlichen Partei ist schlicht und einfach der Trip schon geeignet. Hauptsache man zeigt sich aktiv und jede Stimme zählt. Das Internet ist doch ein Selbstbedienungsladen und die Eindringlinge weltweit machen nur ihren Job wird man deutlich sagen. Der § 1 sagt: Der Häuptling hat immer Recht. Beim § 2 sollte der Häuptling nicht Recht haben, tritt § 1 in Kraft. Deshalb sehe ich überhaupt keine Krise u.a. um den Streit des Freihandelsabkommen zwischen dem alten und neuen Kontinent auf Eis zulegen, weil eine Krähe der anderen kein Auge aushackt. Die Internetweltkugel dreht sich weiter, weil im Grund genommen die ganze Welt schlicht und einfach gesagt eine Crazy Company ist und bleibt.“

René Junghans, Brasilien

„Lauschangriff: Die Politik sollte scharfe Maßnahmen gegen die USA zum Thema machen, z.B. alle EU-Mitgliedsländer die bespitzelt wurden, sollten ihren Botschafter zur Besprechung einberufen, Importe aus USA verbieten und Reiseeinschränkungen herausgeben, dann würde die EU die arroganten Amerikaner schnell in die Knie zwingen. Wenn es ums liebe Geld geht, dann wird der wirtschaftlich geschwächte Riese bald merken wo es lang geht. Es muss allerdings gesagt werden, dass ich absolut nichts gegen die Amerikaner als Menschen habe, aber die Politik, neutrale Nationen auszuspionieren, ist fast schon eine Kriegserklärung und passt überhaupt nicht in eine freie Welt, von der man trotz wegfallender Grenzen eigentlich nur weiterhin träumen kann, denn die Realität sieht leider anders aus. Auch bei uns in Brasilien ist die Regierung aufs tiefste empört und wird bei der UNO gegen die USA Beschwerde einlegen. Sicher liest "Big Brother" jetzt mit, dann freue ich mich besonders: Hello, Mr. Obama, read with me and have fun!!!
Zuwanderer: Ich finde es ganz gut, wenn junge Menschen aller Nationen sich in andere Länder begeben, um Auslands-Erfahrungen zu sammeln, das erweitert den Horizont. Gleichzeitig braucht Deutschland händeringend Nachwuchstalente. Es bleibt zu hoffen, dass diese Zuwanderer mit offenen Armen aufgenommen werden, um nicht kurzfristig wieder in ihre Heimatländer zurückzukehren, denn in Deutschland sind die Menschen ja nicht gerade offenherzig Fremden gegenüber. Das habe ich mehrmals selbst erlebt, obwohl ich gebürtiger Deutscher bin, aber immer wieder als "Ausländer" behandelt wurde.“

Hannelore Krause, Deutschland

„Auf Jobsuche in Deutschland: Wenn Deutschland nicht in der Lage ist, die Wirtschaft mit gut qualifiziertem Personal aus den eigenen Reihen zu bedienen, weil die Nachfrage sehr groß ist, dann ist es doch eigentlich nur normal, wenn man in einem vereinten Europa auf die Fähigkeiten der Nachbarn zurückgreift, wenn diese in ihrem eigenen Land keine Arbeit finden. Die deutsche Sprache will schnell erlernt sein und mit der englischen wird auch kommuniziert. Und ich denke mal, dass diese Menschen hier auch willkommen sind, da sie eine Bereicherung darstellen.“

Erwin Scholz, Costa Rica

Lauschangriff

Ohne diese üble Neugier aller Ohren
hätte Spionage weltweit längst verloren.

Genveränderte Nahrung

Ließ man uns mit Konzentrat gedeihen,
exstirpierte folglich Innereien,
würden wir erheblich dünner, feiner.
Speis, die genverändert, bräucht dann keiner.

Zuwanderung

Sucht südliche Not Arbeit in Nordeuropa,
wiederholt sich was einst schon getan der Opa.

Bilster Berg Drive Resort

Motoren heulen, "Schumi" rast.
Das Reh hat trotzdem Hunger, grast.

Die Redaktion von ‚Politik direkt’ behält sich das Recht vor, Zuschriften zu kürzen.