1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Forum

Politik direkt Forum vom 03.04.2014

11.2007 DW-TV Politik direkt Forum Archiv deu

Die Sendung:

Kleingeredet-Energiewende in Deutschland / Krim-Krise - Wirtschaftsinteressen contra Sanktionen / Minister- Besuch im Elend / Uni - Forschung fürs Militär / Verbotener Reis

Reaktionen unserer Zuschauer:

René Junghans, Brasilien

"Öko-Strom: Der Staat sollte uneingeschränkt alle verfügbaren Mittel in erneuerbare Energien investieren, denn die Abhängigkeit von Erdöl und Gas ist bekanntlich zeitlich sehr limitiert. Vor allem auf Russland scheint mir kein Verlass.
Russland: Dass Gerhard Schröder als Lobbyist sein Geld verdient, kann man ihm nicht verübeln, doch sollte er seine private Freundschaft mit Putin nicht vor die Interessen Deutschlands stellen, schließlich war er Bundeskanzler und kennt sicherlich Putin gut genug, um zu wissen, wie heimtückisch dieser ist - die Krim ist der Beweis.
Forschen für den Krieg: Das finde ich unmoralisch und pervers. Wer für den Krieg forscht, der forscht für die Ausrottung anderer Menschen und ganzer Nationen. Das sollte vor allem in Deutschland gesetzlich untersagt werden.
Bildung für Afrika: Nur die Lebensbedingungen in Afrika zu verbessern ist nicht der richtige Weg, sondern sollte man den Menschen dort lehren, auf eigenen Füssen zu stehen, ihren eigenen Unterhalt zu verdienen, nach dem alten Prinzip: Nicht den Fisch schenken, sondern die Angel und lehren, den Fisch zu fangen. Infrastruktur, Schulen, Gesundheitswesen, das finde ich schon in Ordnung, aber militärische Unterstützung, Ausbildung afrikanischer Soldaten? Da sollte sich die Politik schämen, sowas überhaupt ins Gespräch zu bringen. Warum dann nicht gleich als "Entwicklungshilfe" Atombomben verschenken? Damit würden die Afrikaner rasch alle Probleme selbst lösen...
Genveränderter Reis: Ich finde die Entwicklung des Goldenen Reises durch Professor Beyer toll und hoffe, er kann sich durchsetzen, so dass bald alle Hungerländer genügend zu Essen haben. Greenpeace meckert immer rum, ganz egal worüber, Hauptsache man ist dagegen. Sowas sollte man großzügig ignorieren. Die Hungernden haben kein Verständnis für Greenpeace, sie wollen Reis auf den Teller, da ist es wohl egal ob der genverändert ist oder nicht."

Erwin Scholz, Costa Rica

Energie-Wende

Palavert innigst von der großen Wende,
doch drückt zu oft verwirrt die falschen Hände.


Russland-Sanktionen

Sanktionen, Militärgeschnatter.
Das Gedröhn der "Helden" ständig platter.


Entwicklungshilfe

Ließen hier bei uns wir ab von Subventionen,
würd Feldarbeit in Afrika sich wieder lohnen.


Forschung fürs Militär

Immer komplexer wird der Mensch verafft,
forscht für das Militär die Wissenschaft.


Goldener Reis

Wenn selbst jetzt schon der Papst den Goldreis segnet,
wär's dann, dass nach der Dürre es gar regnet?

Die Redaktion von ‚Politik direkt’ behält sich das Recht vor, Zuschriften zu kürzen.