1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Forum

Politik direkt Forum vom 02. 06. 2011

default

Die Sendung:

Die Regierung will bis 2022 alle Atomkraftwerke in Deutschland abschalten. Selbst das einst so atomfreundliche Bayern zieht dabei mit. Illegaler Organhandel im Kosovo. Was tun ohne Zivildienstleistende, die es bald nicht mehr geben wird? Der schiefe Kirchturm von Frankenhausen - erhalten oder abreißen? Eine Posse aus Thüringen.

Reaktionen unserer Zuschauer:

Hannelore Krause, Deutschland:

"Die Atomkraftgegner-Hysterie hält an. Es spricht nichts dagegen, die Atomkraftwerke peu à peu bis 2022 abzuschalten, wenn denn ausreichend für erneuerbare Energien gesorgt ist. Da aber hierzulande und überhaupt mit Energie höchst verschwenderisch umgegangen wird, könnte dies zu einer mittleren Katastrophe führen. Sage man einem Volk, es müsse sparen, wenn es auch "nur" die Energie ist. Auch das Aufstellen von Windrädern und Hochspannungsleitungen könnte bei den Ländern und speziell bei deren Bewohnern auf wenig Gegenliebe stoßen. Der Klimakiller Kohlekraft wird uns auch weiterhin zur Verfügung stehen müssen. Und wenn es zu eng wird, dann werden wir Atomstrom vielleicht von unseren Nachbarn erwerben müssen - koste es, was es wolle. Im Dunkeln wird uns keiner sitzen lassen.-- Zivildienstleistende: "Wenn in Zukunft auf Zivildienstleistende verzichtet werden muss, dann stimmt das schon sehr traurig für die Betroffenen und ist ein tiefer Einschnitt in die Betreuung von kranken und pflegebedürftigen Menschen. Fast unauffällig haben die Zivis dazu beigetragen, diesen Menschen etwas mehr Sonnenschein in ihr eh tristes Leben zu bringen. Daher sollte man es sehr begrüßen, wenn es für Jugendliche (ob Mädchen oder Jungen) ein freiwilliges soziales Jahr geben würde, was diesen Verlust auffangen könnte - wohl bemerkt bei angemessener Entlohnung. (…)“

Erwin Scholz, Costa Rica:

„Zivildienst:

Für eine Arbeit, die zivil,

ist ein Jährchen nicht zuviel.

Kommt der Krampf uns militärisch,

mit Folgen, rein hysterisch,

braucht's keinen Tag, dass Geist und Hirn

vor der "Ehr" kapitulier’n.

Schiefer Turm

In Thüringen neigt sich ein Turm.

Fällt er oder fällt er nicht?

Man hört, es nage sich ein Wurm

durchs Mauerwerk ans Licht.

Lässt man jetzt die zwei am Leben,

den Wurm sowie den Turm?

Eine Antwort wird drauf geben

demnächst vielleicht ein Sturm.“

René Junghans, Brasilien

"Atomkraftwerke abschalten? Bleibt zu hoffen, dass ein Teil der Einwohner ab 2022 nicht im Dunkeln sitzen bleibt, denn alternative Energiequellen brauchen Zeit, um verfügbar gemacht zu werden. Die Regierung hat das hoffentlich gut durchgedacht. Ich habe meine Zeifel, dass das planmässig klappt. Illegaler Organhandel im Kosovo: Diese Organhändler sind wie Vampire. Solange sie Opfer finden, die bereit sind, ihre Organe zu verkaufen, wird es diese rücksichtslosen Blutsauger geben. Viele Menschen werden womöglich entführt und umgebracht, um Organe an reiche Kranke verkaufen zu können. Was tun ohne Zivildienstleistende? Ganz einfach, in Frieden leben bzw. Berufssoldaten einsetzen. Ohne Soldaten wird die Welt bestimmt friedlicher. Der schiefe Kirchturm von Frankenhausen: Allein der Gedanke, diese Sehenswürdigkeit abzureißen, grenzt an Wahnsinn. Man überlege doch Mal, wenn der schiefe Turm von Pisa abgerissen würde, dann wäre in Italien Aufruhr (zumindest in Pisa und Region)."

Die Redaktion von ‚Politik direkt’ behält sich das Recht vor, Zuschriften zu kürzen.