1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Forum

Politik direkt Forum vom 01.08.2013

11.2007 DW-TV Politik direkt Forum Archiv deu

Die Sendung:

Verteidigungsminister de Maizière unter Druck / Recht auf Kinderbetreuung / "Traumziel Bundestag": Cemile Giousouf (CDU) / Absurde Debatte über Helmpflicht

Reaktionen unserer Zuschauer:

René Junghans, Brasilien

"Verteidigungsminister de Maizière unter Druck: Der Mann hätte längst seinen Rücktritt einreichen sollen, nach dieser Milliardenvergeudung an Steuergeldern. Man könnte ihm zum Abschied ja eine Drohne schenken, die kann er sich dann in den Garten stellen, so als Erinnerung.
Recht auf Kinderbetreuung: Ich finde, es sollte eine Selbstverständlichkeit sein, jeder Familie die notwendigen Kitaplätze zur Verfügung zu stellen und zwar in Gehnähe zur Wohnung, damit es die arbeitenden Eltern etwas leichter haben, um ihre Kinder tagsüber zur Kita zu bringen und abends wieder abzuholen.
Absurde Debatte über Helmpflicht: Ich kann ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, warum diese Debatte absurd sein soll. Es ist meiner Meinung nach eine Selbstverständlichkeit, dass jeder Radfahrer einen Helm tragen sollte, um sich zu schützen. Dazu braucht es doch kein spezifisches Gesetz, sondern nur etwas mehr Einsicht der Fahrradfahrer. Wer aus reiner Eitelkeit sein Leben aufs Spiel setzt bzw. eine lebenslange unheilbare Hirnverletzung in Kauf nimmt, nur weil ihm der Helm unbequem oder unmodern scheint, dem ist wirklich nicht zu helfen. Bei uns in Brasilien ist Helmpflicht und praktisch alle Fahrradfahrer halten sich daran, genau wie die Gurtpflicht im Auto und zwar für alle Pkw-Insassen. Das rettet Leben, wie wohl inzwischen jeder Erdenbürger begriffen hat. Ich schnalle mich an seit meinem ersten Auto 1969, auch damals schon, als es noch keine gesetzliche Pflicht dazu gab, einfach aus gesundem Menschenverstand."

Herbert Fuchs, Finnland

„Irgendwie kommt mir der Gedanke hoch, dass der Ex-Verteidigungsminister zu Guttenberg vielleicht seinem Nachfolger de Maizière beim Abgang schon ein Kuckucksei (den "Euro Hawk") ins neue Verteidigungsnest gelegt hat und die Politiker aus allen Reihen in Berlin haben lange Zeit manierlich zugeschaut Der Verteidigungsministerstuhl wird mehr und mehr zum Schleudersitz. Viele politische Schlaumeier haben sicher schon immer gewusst, dass dieses Kuckucksei wohl niemals schlüpfen bzw. fliegen wird, aber der Chef war wohl immer zugegen in der Götterdämmerung und war in der Sache päpstlicher als der Papst selbst. Jetzt hat er seine Bescherung und in Amerika wird sich ein netter Landsmann denken: Gottes Mühlen mahlen langsam, aber sicher. Der Dank des Vaterlandes ist dir sicher wie das Amen im Gebetbuch.“

Marianne Schumann, Deutschland

„Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz: Es war ja ganz klar, dass das Ziel, ab 1. August jedem Kind ab einem Jahr einen Kindergartenplatz zur Verfügung zu stellen, nicht überall erfüllt wird. Nun sagt die Ministerin, dass es 30.000 Plätze mehr gibt, als benötigt. Die sind natürlich nicht dort, wo sie am meisten gebraucht werden. Ich kann nur sagen, mir tun die Eltern leid, die ihre Kinder nicht unterbringen können, und nun den Klageweg beschreiten müssen. Die Ministerin ermutigt sie auch noch dazu. Das klingt mir wie Hohn. Armes Deutschland, das dieses Problem im 21. Jahrhundert immer noch nicht im Griff hat! Helmpflicht bei Radfahrern:
Vor einiger Zeit sah ich im dicksten Berliner Innenstadtverkehr einen Vater mit seinen drei kleinen Kindern auf einem Rad, wobei er ein Kind auf seiner Hüfte hielt. Er hatte also nur eine Hand am Lenker und weder er noch die Kinder trugen Helme. Ich hätte ihn am liebsten angezeigt wegen Verletzung der Fürsorgepflicht. Ich muss aber zugeben, dass ich bis ich einen kleinen Radunfall hatte, auch keinen Helm trug. Helmpflicht muss sein! Mancher muss offenbar zu seinem Glück gezwungen werden. Gegen die Gurtpflicht gab es damals auch massenhaft Proteste - heute haben wir uns schon lange daran gewöhnt. Freiheitliche Werte gibt es ganz andere!“

Erwin Scholz, Costa Rica

Verteidigung generell

Fürs Militär wärs eine Affaire,
käme ihm abhanden das Gewehr.
Doch der Uraff Homo zankte sich
nicht mehr gar so blöd und widerlich.

Kinderbetreuung

Fast noch Baby und ab schon in die Kita.
Es weint, Mama, geh nicht, Klein-Juanita.

2. Neupolitiker

Eine Zweite in der Runde
möcht vermelden, hab ´ne Kunde.

Helmpflicht für Radfahrer

Schützt das Cranium ein Helm, wenns scheppert,
wird es wenigstens nicht ganz zerdeppert.

Die Redaktion von ‚Politik direkt’ behält sich das Recht vor, Zuschriften zu kürzen.