1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Polens Premier Leszek Miller mit großer Mehrheit als Parteichef wiedergewählt

Warschau, 30.6.2003, Polnisches Fernsehen 1, poln.

Leszek Miller ist als Vorsitzender der Partei Allianz der Demokratischen Linken (SLD) wiedergewählt worden. Auch Marek Dyduch wurde als Generalsekretär dieser Partei wiedergewählt. Leszek Miller bekam 90 Prozent der Stimmen, Marek Dyduch 80 Prozent. In Warschau findet zur Zeit der zweite Kongress der Partei Allianz der demokratischen Linken statt.

Direkt nach den Wahlen bedankte sich Leszek Miller sowohl bei denen, die für ihn als auch bei denen, die gegen ihn gestimmt hatten. Er betonte, dass ihn alle Stimmen motivieren werden (...)

"Ich dachte, dass ich weniger Stimmen bekommen würde", gab Leszek Miller gegenüber Journalisten zu und fügte hinzu: "Angesichts der Forderungen, dass ich überhaupt nicht antreten sollte, habe ich ein sehr gutes Ergebnis erzielt."

Leszek Miller äußerte sich auch zu der "Strategie für das Wirtschaftswachstum". Er beabsichtigt diese Strategie auf drei Ebenen zu unterstützen: Die Wirtschaftseffektivität soll gesteigert werden, und dies ist mit den Reformen der staatlichen Finanzen verbunden. Ferner soll auch die Bildung der Polen verbessert und ein Staat errichtet werden, der sich um diejenigen kümmert, die keine Chancen auf eine Beschäftigung haben. (...).

Als Vizevorsitzende der Partei Allianz der Demokratischen Linken wurden Jozef Oleksy, Aleksander Szmajdzinski, Krzysztof Janik und Andrzej Celinski gewählt sowie Aleksandra Jakubowska, die beim Zweiten Wahlgang über den Kandidaten Ryszard Kalisz siegte.

Während des zweitägigen Kongresses werden noch Änderungen in der Satzung der Partei vorgenommen und es wird über das bisherige Parteiprogramm beraten. (...) (Sta)

  • Datum 30.06.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3nYS
  • Datum 30.06.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3nYS