1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Polens Notenbankpräsident: Beitritt zur Währungsunion ab 2006 möglich

Leszek Balcerowicz im Interview mit DW-TV

Der polnische Notenbankpräsident Leszek Balcerowicz hält eine Aufnahme Polens in die Europäische Währungsunion im Jahr 2006 oder 2007 für möglich. "Es ist in aller Interesse, dass Polen in nicht allzu ferner Zukunft Mitglied in der Euro-Zone wird." Das sagte Balcerowicz in einem Interview DW-TV, wie die Deutsche Welle am 6. Dezember 2001 mitteilte.
Die Inflationsrate in Polen von derzeit 4,5 Prozent, so der Finanzpolitiker, könne weiter gesenkt werden. Durch Strukturreformen und eine disziplinierte Politik komme die polnische Teuerungsrate durchaus sehr dicht an das momentan in der Euro-Zone herrschende Niveau heran.


Die Bauern seines Landes würden von einem Beitritt Polens zur Europäischen Union profitieren. "Dazu müssen die polnischen Landwirte allerdings besser informiert werden." Von einer Mitgliedschaft in der EU verspricht sich der polnische Notenbankpräsident Verbesserungen der Infrastruktur, des Bildungswesens und zusätzliche Arbeitsplätze in der Landwirtschaft.


6. Dezember 2001
212/01