1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Polen und Chile mit bisheriger wirtschaftlicher Zusammenarbeit unzufrieden

- Handelsumsätze 2002 bei etwa 23 Millionen US-Dollar

Warschau, 9.10.2002, PAP, poln.

Die Präsidenten Polens und Chiles Aleksander Kwasniewski und Ricardo Lagos Escobar haben sich unzufrieden über den niedrigen Stand der wirtschaftlichen Zusammenarbeit beider Länder geäußert. Escobar begann am Dienstag (8.10.) mit dem offiziellen Programm seines Polen-Besuches.

"Wir haben uns mit dem niedrigen Stand der wirtschaftlichen Zusammenarbeit unzufrieden erklärt", sagte Kwasniewski nach einem Treffen mit dem chilenischen Präsidenten am Dienstag. Beide Präsidenten hätten entschieden, eine bilaterale Arbeitsgruppe aus jeweils drei Mitgliedern ins Leben zu rufen, die innerhalb von drei Monaten darüber nachdenken solle, was getan werden könne, um die wirtschaftliche Zusammenarbeit auszubauen.

Kwasniewski betonte, der politische Dialog zwischen Polen und Chile sei auf dem höchsten Stand und außerordentlich dynamisch. Sehr lebhaft seien auch die kulturellen Kontakte. "Es ist höchste Zeit, auch die wirtschaftlichen zu vertiefen", so Kwasniewski. Auch Ricardo Lagos Escobar betonte, beide Länder sollten eine Erweiterung der wirtschaftlichen Kooperation anstreben.

Im vergangenen Jahr war der Handelsaustausch zwischen beiden Ländern recht gering und hatte einen Wert von etwa 23 Millionen US-Dollar. (...). (TS)

  • Datum 09.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2joF
  • Datum 09.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2joF