1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Polen erwartet Anstieg ausländischer Investitionen

Warschau, 28.2.2004, RZECZPOSPOLITA, poln.

In der nächsten Zeit werden in Polen solche Firmen wie Bosch-Siemens, Gillette und Whirlpool investieren. Schon bald wird sich auch klären, ob die Autofabrik des Autokonzerns Hyundai/Kia in Polen oder in der Slowakei entstehen wird. Die Firma Intercell beabsichtigt 160 Millionen Euro zu investieren, um die Produktion zu steigern. Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Firma Rover in die Autofabrik in Zeran (Warschauer Stadtviertel – MD) investieren wird. Außerdem werden auch Geldanlangen aus dem Osten erwartet. Die NATO plant Investitionen in einer Gesamthöhe von 80 Millionen Dollar in Polen.

Das Wirtschaftsministerium versichert, dass das vergangene Jahr das letzte war, in dem die Zahl der ausländischen Investitionen nicht gestiegen ist: "Ich meine, dass sich die Lage ab diesem Jahr bedeutend verbessern wird", sagte Andrzej Szejna, der Vizevorsitzende der Polnischen Agentur für Information und Ausländische Investitionen (PAIiIZ). Zur Zeit werden von dieser Agentur etwa 100 Projekte ausländischer Firmen betreut, die daran interessiert sind, ihre Investitionen in Polen zu tätigen.

Das Interesse ausländischer Firmen an neuen Investitionen in Polen wird auch von einheimischen Beratungsfirmen bestätigt. (...)

Die zur Zeit wichtigste Investition für Polen würde der Bau der Fabrik des Autokonzerns Hyundai/Kia darstellten. Der Wert dieser Investition beläuft sich auf 1,5 Millionen Dollar. Es muss jedoch zuerst entschieden werden, ob diese Fabrik in Polen oder in der Slowakei entstehen wird. (...)

Einen Durchbruch könnte auch der Vertrag der britischen Autofabrik MG Rover mit der angeschlagenen polnischen Autofabrik Zeran bedeuten. Die Firma MG Rover beabsichtigte, mit der Herstellung von Automobilen der Marke Rover in Warschau zu starten. (...)

Nach den Misserfolgen des russischen Mineralölkonzerns Lukoil, der sich an der Privatisierung der Raffinerie Rafineria Gdanska beteiligen wollte, hat die ukrainische Firma ZPD die Chance, als erster Großinvestor aus dem Gebiet der ehemaligen UdSSR in Polen zu agieren. Diese Firma versucht das Hüttenwerk Huta Czestochowa zu erwerben. (...)

Der deutsche Konzern BHG & Rotus Edelstahl will für 27 Millionen Dollar die Walzwerkanlage von dem Hüttenwerk Huta Baidon in Katowice kaufen, das vor zwei Jahren insolvent wurde. (...) (Sta)

  • Datum 02.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4jPv
  • Datum 02.03.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4jPv