Polar-Musikpreis für Metallica und Afghanisches Musikinstitut | Kultur | DW | 15.06.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Polar-Musikpreis für Metallica und Afghanisches Musikinstitut

Das Afghanische Musik-Institut und die Rockband Metallica sind die Gewinner des Polar-Musikpreises 2018. Die renommierte Auszeichnung, auch "Nobelpreis für Musik" genannt, wurde in Stockholm verliehen.

Der mit einer Million schwedischen Kronen (etwa 101.000 Euro) dotierte Polar-Musikpreis geht in diesem Jahr an Metallica und an das Musik-Institut Afghanistans (ANIM). Der Preis wurde am Donnerstag (14.06.2018) im Rahmen einer Gala verliehen, bei der auch die schwedische Königsfamilie anwesend war. 

Metallica verglichen mit Wagner 

"Seit Wagners Gefühlsaufruhr und Tschaikowskys Kanonen hat niemand mehr eine Musik geschaffen, die so körperlich und wütend und doch so zugänglich ist", so die Würdigung der weltbekannten Rockband seitens der Jury.

Schweden Polar Music Awards (picture-alliance/dpa/H. Montgomery)

Metallica-Drummer Lars Ulrich (re.) und Bassist Robert Trujillo bei der Preisverleihung

Das Musik-Institut Afghanistans, vertreten durch seinen Gründer Ahmad Sarmast, "blühe und setze sich dafür ein, das reiche musikalische Erbe Afghanistans zu bewahren und hunderten von Jungen und Mädchen eine sichere Lernumgebung zu bieten." Marie Ledin, die Chefin des Preiskomitees, betonte, beide Preisträger hätten, "obwohl sie aus ganz unterschiedlichen Welten" stammten, mit ihrer Arbeit das Leben der Menschen verändert.

Mutiger Kämpfer für Musik

Metallica-Bandgründer und Schlagzeuger Lars Ulrich nannte die Ehrung "eine unglaubliche Sache". Sie sei eine "großartige Bestätigung für alles, was Metallica in den vergangenen 35 Jahren gemacht hat". Das Preisgeld will die Band ihrer "All Within My Hands"-Stiftung spenden. 

Ahmad Sarmast sagte in einer Stellungnahme, er sei sehr aufgeregt und fühle sich geehrt und privilegiert. Sarmast hatte das Institut im Jahr 2010 gegründet, um die musikalische Tradition des Landes wieder aufzubauen. Auch durch Anschläge ließ er sich nicht von seiner Mission abbringen. Unter den Taliban war zwischen 1996 und 2001 Musik in Afghanistan komplett verboten.

Der Polarpreis wird jedes Jahr an zwei Künstler vergeben - einen aus der klassischen und einen aus der zeitgenössischen Musikszene. Zu den früheren Preisträgern gehören Cecilia Bartoli, Björk, Sting, Patti Smith und Paul Simon.

Afghanisches Nationalinstitut für Musik ANIM (ANIM)

Dr. Ahmad Naser Sarmast mit Schülern des Afghanisches Nationalinstitut für Musik

pj/nf (dpa/Reuters)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links