1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Poker um Austrian Airlines

Die weltgrößte Fluggesellschaft Air France-KLM prüft einem Zeitungsbericht zufolge eine mögliche Übernahme eines Teils der Konkurrentin Austrian Airlines. Dazu habe die Airline die Bank Lazard angeheuert, berichtet die Wirtschaftszeitung "Les Echos" in ihrer Freitagausgabe. Die französisch-niederländische Fluggesellschaft und andere Bieter haben bis Sonntag Zeit, um Ihr Interesse offiziell zu bekunden. In der vergangenen Woche hatte Turkish Airlines mitgeteilt, eine strategische Partnerschaft mit der zum Verkauf stehenden österreichischen Wettbewerberin zu erwägen. Österreich hatte vor kurzem den Startschuss für die Privatisierung der wirtschaftlich angeschlagenen Airline gegeben. Als mögliche Interessenten gelten auch die Deutsche Lufthansa und die russische Aeroflot.