1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Pogba für 133 Millionen nach Manchester?

Nun soll er tatsächlich perfekt sein, der neue Rekorddeal im Fußball: Für schwindelerregende 133 Millionen Euro soll Paul Pogba zu Manchester United gehen. Muss Weltmeister Bastian Schweinsteiger dafür weichen?

"Deal is done", zitiert die britische Tageszeitung The Sun auf ihrer Onlineseite eine nicht näher genannte Quelle bei Juventus Turin. Der bisherige Verein von Paul Pogba soll demnach eine neue Rekordsumme für Paul Pogba erhalten: 133 Millionen Euro. Eine Summe, die selbst die bisherigen Rekordtransfers von Gareth Bale (101 Millionen Euro), Cristiano Ronaldo (94 Millionen), Gonzalo Higuain (90 Millionen) und Neymar (88 Millionen) weit in den Schatten stellt.

Allein 24 Millionen Euro für den Berater?

Der Wechsel des französischen Nationalspielers zu Manchester United ist möglich, weil die englische Premier League mithilfe eines neuen TV-Vertrags große Summen auf die Klubs verteilen kann - Geld, mit dem die Vereine nun auf Shoppingtour gehen. Der englische Rekordmeister hat im Werben um Jungstar Paul Pogba nun offenbar eine völlig neue Dimension des Transfergeschäfts erschlossen. Der 23-Jährige wäre damit der teuerste Fußballer der Welt.

Rund 109 Millionen Euro sollen nach Informationen von The Sun direkt für Pogba als Ablöse geflossen sein. Weitere rund 24 Millionen seien die Provision für Pogbas schillernden Spieler-Berater Mino Raiola. Pogba verabschiedete sich derweil via Twitter in den Urlaub: Ein Roadtrip mit Sportwagen auf der legendären Route 66. Der französische Vize-Europameister spielte bereits von 2009 bis 2012 in Manchester, das er im Streit mit Teammanager-Legende Sir Alex Ferguson verließ. Der Clou: Damals wechselte Pogba ablösefrei nach Turin.

Schweinsteiger angeblich auf Mourinhos Streichliste

Laut englischen Medienberichten steht Bastian Schweinsteiger bei ManUnited vor dem Aus. Der Weltmeister aus Deutschland sei einer von neun Spielern auf der Streichliste des neuen Teammanagers José Mourinho. Schweinsteiger bestritt nach seinem Wechsel vom FC Bayern zu Manchester im vergangenen Sommer 18 Premier-League-Spiele, erzielte dabei ein Tor und gab eine Vorlage. Allerdings wurde der 31-Jährige immer wieder von Verletzungen geplagt, auch sein Einsatz bei der EM in Frankreich war lange gefährdet.

Neben Schweinsteiger sollen Tim Fosu-Mensah, Paddy McNair, Tyler Blackett, Cameron Borthwick-Jackson, Andreas Pereira, Will Keane, James Wilson und der Ex-Dortmunder Adnan Januzaj aufgefordert worden sein, sich einem anderen Klub anzuschließen.

Die Redaktion empfiehlt